Letzte Änderung: 11. Mai 2017

Schule des Deutschen Rechts an der Universität Wroclaw

 

DRS  I  Sommersemester 2017: Einführung in das deutsche Zivilrecht

Vorlesungen: freitags von 16.45 Uhr bis 20.00 Uhr,

                       samstags von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr

 

Datum/Raum

 

Thema 1. Jahr:

Dozent

 

24./25.02.2017

 

101 C / 301C

Einführung:

Geschichte; Methode der Gesetzesauslegung und

-anwendung; Anspruchsaufbau
BGB Allgemeiner Teil (AT): Rechtsfähigkeit/

Geschäftsfähigkeit;Rechtsgeschäft/Willenserklärung

Willenserklärung: Abgabe/Zugang; Auslegung;

Vertragsschluss; Stellvertretung; Verjährung

 

 

Amit Datta

 

 

10./11.03.2017

 

2.02D / 301C

BGB AT: Anfechtung
Schuldrecht AT:

Leistungsinhalt, Erfüllung, Wechsel von

Gläubiger und Schuldner

Präsentation - Folien

 

 

Urs Klein

 

 

17./18.03.2017

 

2.02D / 404C

Schuldrecht:

Kaufvertrag; Leistungsstörungsrecht;

Verbrauchsgüterkauf, Fernabsatz, Haustürgeschäfte

 

 

Amelia Sacha

 

 

24./25.03.2017

 

2.02D / 301C

Schuldrecht:

Allgemeine Geschäftsbedingungen, Vertragliche

Schuldverhältnisse(außer Kaufrecht);

Personalsicherheiten

 

 

Thomas Habbe

 

 

 

7./8.04.2017

 

2.02D / 301C

Gesetzliche Schuldverhältnisse: Geschäftsführung

ohne Auftrag,Bereicherungsrecht, Deliktsrecht

 

Tilman Reinhardt

 

 

21./22.04.2017

 

2.02D / 301C

Sachenrecht:

Grundlagen (Besitz; Inhalt, Erwerb und Verlust des

Eigentums; Eigentümer-Besitzer-Verhältnis),

Realkreditsicherheiten.

Präsentation Sachenrecht

Lösungen Sachenrecht

 

 

Britta Müller

 

 

12./13.05.2017

 

2.02D / 404C

 

Lernen mit Fällen

 

Valériane König

 

 

19./20.05.2017

 

2.02D / 201C

 

schriftliche und mündliche Prüfung

 

 

Wolfgang Zenker

 

 

 

 

 

DRS  II  Sommersemester 2017: Handels- und Gesellschaftsrecht

Vorlesungen: freitags von 16.45 Uhr bis 20.00 Uhr,

                       samstags von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr

 

Datum / Raum

Thema

Dozent

 

 

24./25.02.2017

 

103 A / 401C

 

Handelsrecht:
Einführung; Kaufmann; Firma, Vertretung

Skript Handelsrecht

Folien Handelsrecht

Beispielsfall

 

Philipp Pauschinger

 

 

10./11.03.2017

 

2.04D / 401C

 

 

Handelsrecht:
Handelsregister, Handelsgeschäfte

Skript

 

Rebekka Rosenfeldt

 

 

17./18.03.2017

 

2.04D / 405C

 

 

Gesellschaftsrecht:

GbR, OHG, KG

 

 

Annette Beier

 

 

31.03./1.04.2017

 

2.04D / 301C

 

 

Gesellschaftsrecht:

GmbH, AG

 

 

Annika Ahrens

 

 

 

7./8.04.2017

 

2.04D / 401C

 

Unternehmenssteuerrecht

 

 

Christoph Wicher

 

 

21./22.04.2017

 

2.04D / 401C

 

 

Internationales Gesellschaftsrecht

Folien

EUGH-Entscheidungen:

BGH-Trabrennbahn

EuGH-Cadburry Schweppes

EuGH-Cartesio

EuGH-Centros

EuGH-Daily Mail

EuGH-Inspire Art

EuGH-Kornhaas

EuGH-SEVIC

EuGH-Überseering

EuGH-VALE

 

 

Tobias Schmiegel

 

 

12./13.05.2017

 

2.04D / 405C

 

 

Lernen mit Fällen

 

 

Rafael Churawski

 

 

19./20.05.2017

 

2.04D / 301C

 

 

schriftliche und mündliche Prüfung

 

Rafael Churawski

 

 

 

 

 

 

Hinweise zur Prüfung:

1. Bitte bringen Sie zur Prüfung Schreibpapier mit.

2. Skripten, Lehrbücher, Kommentare etc. sind keine zugelassenen Hilfsmittel.

3. Zugelassene Hilfsmittel sind lediglich - ausgedruckte - Gesetzestexte (nicht auf dem Laptop oder Handy!) und Wörterbücher.

4. Aus den zugelassenen Hilfsmitteln müssen vor der Prüfung alle Eintragungen, Notizen, Einlegezettel etc. entfernt werden.

4. Gespräche mit KommilitonInnen und das Lesen der Klausur der Nachbarin/des Nachbarn während der Prüfung sind nicht erlaubt, Fragen sind ausschließlich der Prüferin/dem Prüfer zu stellen.

5. Setzen Sie sich bitte in alle Reihen im Raum und lassen zwischen sich und der Nachbarin/dem Nachbarn einen Platz frei.

6. Bitte stellen Sie Ihre Prüfungsgruppen (jeweils 3 Studenten) und -zeiten für die mündlichen Prüfungen (Samstag) bereits am Freitag vor der schriftlichen Prüfung zusammen und händigen Sie die Liste der Prüferin/dem Prüfer aus, da Sie sonst in einer Gruppe geprüft werden könnten, in der Sie nicht geprüft werden möchten oder auch den ganzen Vormittag anwesend sein müssten, um auf Ihre Prüfung zu warten.