Letzte Änderung: 15. September 2014

Erasmus

Erasmus Restplätze 2014-15

Einige Plätze für das akademische Jahr 20014-15 haben wir noch.  Wenn Sie daran Interesse haben, senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen so bald wie möglich.  Bei Fragen kommen Sie bitte in die Sprechstunde oder schreiben Sie uns eine Mail: int@rewi.hu-berlin.de

Erasmus Übersicht

Im Rahmen der Erasmus-Programms bestehen zwischen der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin und den Juristischen Fakultäten von 40 Universitäten in Europa vertragliche Beziehungen, die einen Austausch von Studierenden und Lehrenden vorsehen.

Studierende haben die Möglichkeit, ein Semester oder ein akademisches Jahr an einer der Partneruniversitäten zu studieren.

Bewerbungen

Die Bewerbungsunterlagen müssen bis 31. Januar für das jeweils folgende akademische Jahr (Winter- und/oder nachfolgendes Sommersemester) eingereicht werden im:

Büro für Internationale Programme 
Unter den Linden 9
Raum E16/E18
10099 Berlin

Neben dem Antrag auf Teilnahme müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  1. Tabellarischer Lebenslauf
  2. Motivationsschreiben
  3. Nachweise zu sprachlichen Qualifikationen z.B. FRS-Zertifikate, Zeugnisse vom Sprachenzentrum oder anderen Sprachschulen (Abiturzeugnis reicht nicht aus)
  4. Leistungsübersicht des Studien- und Prüfungsbüros und ggf. bereits erworbene Abschlüsse

Für wenige Austauschprogramme an ausgewählten Universitäten müssen Sie sich direkt beim ERASMUS-Hochschulkoordinator der Humboldt-Universität, Dr. Dietmar Buchmann, bewerben.

Bewerbungsfrist hier ist der 31. Januar. Bitte setzen Sie sich frühzeitig mit Herrn Dr. Buchmann in Verbindung, falls Sie an einem der folgenden Plätze Interesse haben sollten:

 

Auswahl

Die Bewerber sollen die Juristische Fakultät an der Partneruniversität repräsentieren. Dies wird bei der Auswahl geeiegneter Bewerber berücksichtigt.

Sollte die Nachfrage nach einzelnen Austauschplätzen größer sein als das jeweilige, vertraglich vereinbarte Austauschkontingent erfolgt die Platzvergabe nach einem Leistungsranking (Noten, Sprache, Motivation, Fachsemester).

Bevor es losgeht

Nominierung: Wenn Sie für einen ERASMUS-Platz ausgewählt werden, sendet Ihr Fakultäts-/Institutskoordinator Ihre offizielle Nominierung an die Partnerhochschule. Diese entscheidet daraufhin über Ihre Annahme. In der Regel erfolgt eine Akzeptanz aller nominierten Kandidaten.Wir senden offizielle Nominierung an die Partnerhochschule. Diese entscheidet daraufhin über Ihre Annahme. In der Regel erfolgt eine Akzeptanz aller nominierten Kandidaten

Annahme des Platzes: Nach der offiziellen Akzeptanz Ihrer Nominierung durch die Partneruniversität schließen Sie mit der Humboldt-Universität Ihren ERASMUS-Stipendienvertrag ab. Dazu geben Sie einfach die ausgefüllte Annahmeerklärung bei Ihrem Fakultäts-/Institutskoordinator ab. Die Annahmeerklärung ist Ihr Stipendienvertrag!

Anmeldung an der Partnerhochschule: Die Partnerhochschule wird in der Regel direkt mit Ihnen Kontakt aufnehmen und Sie über die universitätsinternen Bewerbungsformalitäten informieren. Meistens müssen Sie sich entweder online bei der Partnerhochschule anmelden oder Bewerbungsunterlagen einreichen (z.B. application form, learning agreement, Pass-Kopie, transcript of records etc.).

Sprachkurs: In 23 Ländern seltener unterrichteter und gesprochener Sprachen finden vor Vorlesungsbeginn sogenannte EILC Sprachkurse statt, die zentral in einigen Städten für das gesamte Land ausgerichtet werden. Diese Intensiv-Sprachkurse sind an einen anschließenden Auslandsaufenthalt über ERASMUS gekoppelt. Anmeldefrist für diese Kurse bei Ihrem Fakultäts-/Institutskoordinator ist bereits der 15. Mai. Weitere Informationen finden Sie auf der EILC-Webseite.

Learning Agreement:: Vor Ihrer Abreise stellen Sie bitte Ihr vorläufiges Studienprogramm zusammen und senden das ausgefüllte und von der Gastuniversität gestempelte und unterzeichnete Learning Agreement an das Büro für Internationale Programme.

Urlaubssemster: Denken Sie daran bei der Rückmeldung an der HU für die Zeit des Auslandsaufenthaltesr ein Urlaubssemester zu beantragen. Vergessen Sie nicht, dass Sie sich auch während Ihres Auslandsstudiums zu jedem neuen Semester an der HU zurückmelden müssen.

Krankenversicherung: Das ERASMUS-Programm bietet keinen Versicherungsschutz. Bitte überprüfen Sie daher, ob Sie auch während Ihres Auslandsaufenthalts durch Ihre deutsche Krankenkasse ausreichend abgesichert sind. Schließen Sie im Zweifelsfall eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung ab!

Finanzierung: Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig um eine ausreichende Finanzierung Ihres Auslandsstudiums. Das ERASMUS-Stipendium wird in zwei Raten bezahlt. Die erste Rate (ca. 100-150 Euro pro Monat) erhalten Sie am Beginn Ihres Aufenthalts. Die zweite Rate wird im Mai/Juni ausbezahlt. Die Höhe der Rate hängt ab von dem verbleibenden Etat.

Informieren Sie sich darüber hinaus über die Möglichkeit, Auslandsbafög zu beziehen oder einen Bildungskredit aufzunehmen (Informationen zur Finanzierung von Auslandsaufenthalten).

Studierende, die ein Kind mit ins Ausland nehmen möchten, können zusätzliche Fördermittel der HU beantragen. Ebenso sind bei Studierenden mit Behinderung nach Prüfung durch die Nationalagentur für ERASMUS zusätzliche Mittel für die Deckung der Mehrkosten möglich. Bitte wenden Sie sich in beiden Fällen an den ERASMUS-Hochschulkoordinator Dr. Dietmar Buchmann.

Merkblatt: Lesen Sie bitte gründlich unser Merkblatt für ERASMUS-Studierende und überlegen Sie, ob Sie auch nichts vergessen haben!

Während des Auslandsaufenthalts

Immatrikulation: Bevor Sie mit dem Studium beginnen können, müssen Sie sich noch an der Partnerhochschule immatrikulieren. Genauere Informationen dazu erhalten Sie direkt von der Partnerhochschule oder entnehmen Sie deren Webseiten.

Modifizierung Learning Agreement: Denken Sie daran, mit Ihrem Fachkoordinator an der Partnerhochschule Ihr Learning Agreement abzustimmen und gegebenenfalls zu modifizieren. Die endgültige Version lassen Sie bitte uns zukommen. Das Learning Agreement ist obligatorischer Bestandteil der Bewerbungsunterlagen.

Bestätigung über den Studienbeginn: Bitte schicken Sie sofort nach der Ankunft Ihre ausgefüllte Bestätigung über die Aufnahme des Studiums an der Gasthochschule per Post an folgende Adresse:

Humboldt-Universität zu Berlin
Abteilung Internationales
z. Hd. Frau Cornelia Marx
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Deutschland

Tel: +30 2093-2716
Fax: +30 2093-2780
E-Mail: cornelia.marx@uv.hu-berlin.de

Erst nach Eingang der Bestätigung kann die 1. Rate des Stipendiums ausbezahlt werden!

Nach dem Auslandsaufenthalt

Bestätigung über die Studiendauer: Am Ende Ihres Studienaufenthalts lassen Sie sich vom ERASMUS-Büro Ihrer Partnerhochschule die Bestätigung über die Studiendauer an der Gasthochschule abzeichnen und senden es sofort per Post an folgende Adresse:

Humboldt-Universität zu Berlin
Abteilung Internationales
z. Hd. Frau Cornelia Marx
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Deutschland

Studentenbericht: Am Ende Ihres Studienaufenthalts haben Sie den ERASMUS-Studentenbericht auszufüllen (bis 31. März bei Aufenthalt im Wintersemester bzw. bis 30. Juni bei Aufenthalt im Sommersemester oder im gesamten akademischen Jahr) und einen kurzen Bericht (1-2 Seiten) in Aufsatzform zur Hilfestellung für nachfolgende Erasmusstudierende zu verfassen.

Bitte schicken Sie den Bericht per E-Mail gleichzeitig an uns und an Cornelia Marx vom ERASMUS-Team.

Das fristgemäße Einreichen dieser Bestätigung über die Studiendauer und des Studentenberichts ist die Voraussetzung für die Zahlung der 2. Rate des Stipendiums!

Transcript of Records: Bevor Sie von Ihrem Studienort abreisen,veranlassen Sie sich bitte dort im International Office oder bei Ihrem Fachkoordinator, dass Ihr Transcript of Records erstellwird. Darauf werden alle von Ihnen besuchten Veranstaltungen aufgelistet und abgelegte Prüfugen bzw. erhaltene ECTS bestätigt. Wurde Ihnen Ihr Erasmus-Zeugnis von der Gasthochschule direkt mitgegebe, lassen Sie uns bitte eine Kopie zukommen.

Anerkennung der Leistungen: Wenn Sie sich Leistungen anerkennen lassen wollen, so ist hierfür das Studien- und Prüfungsbüro zuständig. F ür die Verlängerung des Freischusses senden Sie bitte das zu diesem Zweck ausgefüllte Dokument an das GJPA Berlin-Brandenburg. Dies sollten Sie gleich im Anschluss an den Auslandsaufenthalt tun, spätestens jedoch mit der Anmeldung zur Ersten Juristischen Prüfung. Zu beachten ist, dass die Beurlaubung nicht automatisch zur Fristverlängerung führt.