Letzte Änderung: 29. Februar 2016

Diplom

Die Informationen auf dieser Seite gelten nur für Studierende des Studiengangs Rechtswissenschaft mit dem Abschlussziel »Staatsexamen / Erste Juristische Prüfung«

 

Die Humboldt-Universität zu Berlin verleiht durch ihre Juristische Fakultät den Hochschulgrad »Diplom-Juristin« bzw. »Diplom-Jurist« (»Dipl.-Jur.«) gemäß der Diplomordnung.

Berechtigte

Der Hochschulgrad wird auf Antrag der oder des Berechtigten verliehen. Berechtigt sind Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, die

  1. unmittelbar vor der Meldung zum Staatsexamen mindestens zwei Semester an der Humboldt- Universität zu Berlin studiert und
  2. erfolgreich die erste juristische Staatsprüfung gemäß dem JAG und der JAO des Landes Berlin abgelegt haben.

Hinweise zur Antragstellung

Einzureichen sind

  1. eine Kopie des Zeugnisses der Ersten Juristischen Staatsprüfung,
  2. ein Beleg, dass Sie unmittelbar vor der Meldung zum Staatsexamen mindestens zwei Semester an der Humboldt-Universität zu Berlin studiert haben,
  3. ein formgebundener Antrag (Muster als OpenOffice-1.x-Dokument und als Microsoft-Word-97-Dokument) sowie
  4. der Beleg der Gebühreneinzahlung.

Die Bearbeitungszeit dauert etwa drei Wochen. Die Urkunde wird an die im Antrag genannte Anschrift übersandt.

Ansprechpartner

Der Ansprechpartner in der Fakultät für den Erhalt eines Diploms ist die Verwaltung der Juristischen Fakultät:
Frau Regine Thiel, Bebelplatz 1 (Kommode), Raum 137, Tel.: +30 2093 3420, E-Mail: regine.thiel@rewi.hu-berlin.de

Verwaltungsgebühr

Für die Ausstellung einer Urkunde über die Verleihung des Hochschulgrades »Diplom-Juristin« oder »Diplom-Jurist« durch die Humboldt-Universität zu Berlin wird gemäß Verwaltungsgebührenordnung des Landes Berlin (Tarifstelle 4925) eine Gebühr in Höhe von 92,54 Euro erhoben. Diese Gebühr ist einzuzahlen auf das allgemeine Geschäftskonto der Humboldt-Universität für Inlandszahlungen.

Stichwort: Juristen-Diplom <Ihr Nachname bzw. Familienname>

Ein Beleg der Einzahlung ist mit den Antragsunterlagen einzureichen (s.o.).