Letzte Änderung: 8. Dezember 2016

Rechtsgrundlagen für das Studium der Rechtswissenschaft
mit Abschluss Erste Juristische Prüfung

Die veröffentlichten Rechtsnormen sind sorgfältig zusammengestellt, erheben aber keinen Anspruch auf Aktualität, sachliche Korrektheit oder Vollständigkeit; eine entsprechende Gewähr wird nicht übernommen. Es wird darauf hingewiesen, daß ausschließlich die amtliche Veröffentlichung maßgeblich ist.

I. Rechtsvorschriften der Juristischen Fakultät

1. Studien- und Prüfungsordnungen

1.1. Für Studierende mit Studienbeginn ab Wintersemester 2015/2016

Studien- und Prüfungsordnung 2015 vom 25. September 2015 (AMBl. HU 111/2015)

1.2. Für Studierende mit Studienbeginn von Wintersemester 2008/2009 bis Sommersemester 2015

1.3. Für Studierende mit Studienbeginn von Wintersemester 2003/2004 bis Sommersemester 2008


2. Sonderregelungen für den Schwerpunkt 8: Angebote ausländischer Partneruniversitäten

Universiteit van Amsterdam

Master - im Rahmen des Programmes "European Law School"

Trinity College Dublin

Leistungen aus dem LL.B-Programm

Université de Genève

Leistungen aus dem Certificat de Droit Transnational (gültig ab Prüfungskampagne 2012 /2013)
Certificat de Droit Transnational (gültig bis 2012)

King's College London, University of London

Diploma in Legal Studies

Teilleistungen LL.B. English Law and German Law

LL.M. - im Rahmen des Programmes »European Law School«

Università degli Studi di Roma "La Sapienza"

Master - im Rahmen des Programmes »European Law School«

 

3. Zertifikate und Diplom

 

II. Bundes- und Landesrecht

Deutsches Richter Gesetz (DRiG)

Verordnung über eine Noten- und Punktescala für die erste und zweite juristische Staatsprüfung vom 3. Dezember 1981

Gesetz zur Modernisierung der Juristenausbildung im Land Berlin  - "Berliner Juristenausbildungsgesetz" (JAG) vom 23. Juni 2003

Ausbildungs- und Prüfungsordung für Juristinnen und Juristen im Land Berlin  - "Berliner Juristenausbildungsordnung" (JAO) vom 4. August 2003