Letzte Änderung: 6. Juli 2015

Schwerpunkt 8 - Ausländisches Recht / Angebote ausländischer Partneruniversitäten - Université de Genève

Beschreibung

 

Ziel des Programms ist es, Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, die erforderlich sind, um erfolgreich in einem Umfeld tätig zu sein, in dem transnationale Materien eine zunehmende Bedeutung besitzen.  Es wird eine große Auswahl von Lehrveranstaltungen in den Gebieten der Rechtsvergleichung und Rechtsvereinheitlichung, des Einheitsrechts, des Europarechts, des Völkerrechts und des Internationalen Privatrechts angeboten.

Für die Schwerpunktprüfung wird der Abschluss des Studiums an der Université de Genève mit dem Certificat de Droit Transnational verlangt. Abweichend vom CDT müssen die Studierenden im Rahmen dieses Programms mindestens 7 Kurse absolvieren und mindestens 48 ECTS-credits erreichen Es können also 8 Kurse a 6 credits oder 6 Kurse a 6 credits und ein Kurs mit 12 credits belegt werden. Die Dauer des Studiums beträgt ein Jahr.

 

Im Einzelnen setzt sich das Programm zusammen aus:

 1.      einem einsemestrigen Pflichtkurs in Rechtsvergleichung und Rechtsharmonisierung

 2.      vier einsemestrigen Wahlkursen

  oder zwei einsemestrigen Kursen und einem Jahreskurs

 

Diese Kurse können aus folgenden Lehrveranstaltungen ausgewählt werden:

Einsemestriger Pflichtkurs:

Einsemestrige Wahlkurse:

Einjährige Wahlkurse:

Zweisemestrige Wahlkurse:

Die Kommentierungen der einzelnen Lehrveranstaltungen finden sich in einer Broschüre (BROCHURE) als PDF-Datei auf der Homepage der Faculté de droit der Université de Genève.

 

Informationen zurBewerbung für diesen Schwerpunkt  und zu organisatorischen Fragen finden Sie auf der Homepage des Büros für internationale Programme.