Letzte Änderung: 24. Mai 2016

Kommissionen und Beauftragte

Der Fakultätsrat kann gemäß § 73 Berliner Hochschulgesetz (BerlHG) zu seiner Unterstützung und Beratung Kommissionen oder Beauftragte einsetzen. Über ihre Aufgabenstellung und die Dauer der Einsetzung entscheidet der Fakultätsrat. Der Fakultätsrat muss gemäß § 73 Abs. eine Ausbildungskommission einsetzen, in der die Studenten und Studentinnen die Hälfte der Sitze und Stimmen haben. Gemäß § 73 Abs. 5 BerlHG werden Kommissionen mit Entscheidungsbefugnis für Prüfungen und Promotionen eingesetzt.

Zudem ernennt der Fakultätsrat Mitglieder gemeinsamer Kommissionen, die mit anderen Universitätseinrichtungen gemeinsam zu besetzen sind.

Darüber hinaus gibt es Kommissionen und Beauftragte nach den Studien- und Prüfungsordnungen, nach der Computerbetriebsordnung der Juristischen Fakultät sowie ggf. weiteren Rechtsvorschriften, die zum Teil nicht vom Fakultätsrat ernannt werden, sondern ihre Funktion im Rahmen der Erfüllung ihrer Arbeitsaufgaben wahrnehmen.

 

An der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin gibt es folgende Kommissionen und Beauftragte (Stand: 24.05.2015):

1. Studium und Ausbildung

2. Gleichstellung / Frauenförderung

3. Medien und Ressourcen

4. Studiengänge

5. Vertreter der Juristischen Fakultät in Gemeinsamen Kommissionen