Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Florian Jeßberger

Zur Person | Tobias Beinder

Tobias Beinder ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Juristische Zeitgeschichte von Professor Dr. Florian Jeßberger an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. In seinem völkerstrafrechtlichen Dissertationsprojekt befasst er sich mit Fragen gerechter Schuldzuschreibung im Kontext von Systemunrecht (Arbeitstitel: „Kollektives Unrecht und individuelle Schuld“). Seine Forschungsinteressen liegen dabei in den rechtstheoretischen Grundlagen des Strafrechts. Interdisziplinäre Erkenntnisse bilden einen Grundpfeiler seiner Forschungsarbeit.

Tobias Beinder wurde am 25.01.1992 in Esslingen a.N. geboren.

Ausbildung und beruflicher Werdegang

Seit 2020: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Juristische Zeitgeschichte von Professor Dr. Florian Jeßberger an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin.

  • 2018 - 2020: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Juristische Zeitgeschichte von Professor Dr. Florian Jeßberger an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg.
  • 2018: Erste Juristische Staatsprüfung.
  • 2013 - 2014: Studium an der Law School des Trinity College in Dublin.

  • 2013 - 2018: Ungeprüfte wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Computerstrafrecht von Professor Dr. Jörg Eisele an der Juristischen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

  • 2013 - 2018: Studium der Rechtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen mit Schwerpunkt auf dem Recht der Internationalen Beziehungen - Internationales öffentliches Recht.
  • 2011 - 2013: Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Konstanz.
  • 2011: Abitur in Esslingen a.N.

Forschungsaufenthalte im Ausland | Stipendien

2020: Washington & Lee University, Law School, Lexington (Virginia/USA).
2013 - 2018: Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Mitgliedschaften | Gremien

  • Mitglied des Arbeitskreises Völkerstrafrecht; Mitglied des Jungen Strafrechts
  • 2018 - 2019: Ausschuss zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Fakultät für Rechtswissenschaft, Universität Hamburg)
  • 2018 - 2019: Think Tank Lehre (Fakultät für Rechtswissenschaft, Universität Hamburg)

Schriftenverzeichnis

  • Book review: Stephen Skinner (Ed.), Ideology and Criminal Law. Fascist, National Socialist and Authoritarian Regimes, 2019, Quaderni fiorentini per la storia del pensiero giuridico modern (mit F. Jeßberger) [im Erscheinen]

  • Zur Diskussion um die Herabsetzung der Strafmündigkeitsgrenze, Juristische Rundschau 2019, 554 - 563

  • Conference Report: „Twenty Years oft he ICC’s Rome Statute: Utopia – Reality – Crisis“, Liverpool, 7./8. September 2018, Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik 2018, 621 - 623 (mit S. Maecker)