Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Matthias Ruffert

Humboldt-Universität zu Berlin | Juristische Fakultät | Prof. Dr. Matthias Ruffert | Forschung | Die Zukunft der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion

Die Zukunft der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion: Eine deutsch-französische Perspektive/L’avenir de l’Union économique et monétaire: Une perspective franco-allemande

Der Umbau der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion in Folge der Finanz- und Staatsschuldenkrise manifestiert sich in zahlreichen politischen Aktivitäten sowie Rechtsakten der europäischen Institutionen. Indessen perpetuiert sich die Unsicherheit über das Verhältnis zwischen Wirtschafts- und Währungspolitik auf der einen und den konstitutionellen und rechtlichen Grundlagen auf der anderen Seite. Dies zeigt sich vor allem im deutsch-französischen Verhältnis. Schon die Schlüsselbegriffe sind unterschiedliche: Wirtschaftsverfassung in Deutschland, Wirtschaftsregierung in Frankreich. Es gibt Forschung über die nationalen französischen und deutschen Modelle und punktuelle vergleichende Analysen. Man muss jedoch feststellen, dass es keine gemeinsame Forschung im Öffentlichen Wirtschaftsrecht über diese Themen gibt, obwohl es sich um ein Rechtsgebiet handelt, für das sich die öffentliche Diskussion mehr und mehr interessiert.

Das deutsch-französische Projekt AVENIR UEM schafft eine Plattform für den unabhängigen wissenschaftlichen Austausch französischer und deutscher Rechtswissenschaftler, um einen Beitrag zur Debatte über die Zukunft der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion zu leisten.

A set of political initiatives and the production of new legal documents by European institutions show that a reorganisation of the Economic and Monetary Union (EMU) after the financial and budgetary crisis appears underway. However, uncertainty remains on the relation between economic and monetary policies, on the one hand, and the constitutional and legal bases, on the other hand. This tension is visible in the Franco-German relations and the way each country expresses legally its vision of the economic and monetary policies. The words used are different: economic constitution in Germany, economic government or governance in France. There is a considerable amount of research done on each national model (France and Germany) and there are specific comparative analyses. However, one must note an absolute deficiency of common research on these subjects in the field of economic public law, field of research that is of growing interest in the public debates.

The Franco-German project AVENIR UEM aims at creating a platform of scientific, independent exchange, made up of French and German researchers, to contribute to the debate on the future of EMU. 

 

Kooperationspartner:

Prof. Dr. Grégory Kalflèche, Université de Toulouse 1 Capitole

Prof. Dr. Thomas Perroud, Université de Paris II Panthéon Assas

gefördert durch   Unbenannt