Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Humboldt Consumer Law Clinic

Veranstaltungen des 2. Jahrgangs

Abschlussfeier des zweiten Jahrgangs der HCLC

Die Humboldt Consumer Law Clinic konnte ihren zweiten Jahrgang am 12. Februar 2014 erfolgreich beenden und feierlich verabschieden. Die Beraterteams präsentierten die von ihnen bearbeiteten Fälle und erhielten vom Dekan der Juristischen Fakultät und Mitorganisator der HCLC, Herrn Prof. Dr. Reinhard Singer, ihre Teilnahmezertifikate.

Wir bedanken uns herzlich bei allen TeilnehmerInnen und ihren BetreuerInnen für ein erfolgreiches zweites Jahr! Somit konnten im zweiten Jahrgang 14 engagierte Studierende Verbraucher in insgesamt 22 sehr unterschiedlich gelagerten Fällen kostenlos beraten.

Abschluss des zweiten Jahrgangs


Die HCLC macht Schule: Studienbesuch einer Delegation des Obersten Gerichtshofes der Republik Kasachstan bei der Humboldt Consumer Law Clinic

In der Zeit vom 4. bis 8. November 2013 war eine Delegation des Obersten Gerichtshofes der Republik Kasachstan zu Besuch in Berlin. Thema des Studienbesuches war die „Gerichtspraxis bei der Anwendung des Verbraucherschutzgesetzes”.

Im Rahmen dieses von der IZR (Deutsche Stiftung für Internationale Rechtliche Zusammenarbeit) organisierten Besuches stand neben u.a. einer Visite des Bundesministeriums der Justiz, des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und des Kammergerichts auch die Vorstellung der Humboldt Consumer Law Clinic (HCLC) auf dem Programm. Am Montag, den 4. November 2013, traf sich die Delegation unter der Leitung von Herrn Nikolai Mamontow (Richter am Obersten Gerichtshof der RK) mit Vertretern der HCLC im Senatssaal der Humboldt-Universität, um dort mehr über die Tätigkeit der HCLC zu erfahren. Ziel des Besuches war es auch, im anschließenden Gespräch über den Verbraucherschutz im vorgerichtlichen Stadium, welches durch die HCLC betreut wird, zu diskutieren.

Neben einer allgemeinen Vorstellung der Humboldt Consumer Law Clinic, die u.a. neben den Zielen auch den Ablauf und die rechtlichen Grundlagen der Betreuung thematisierte, kamen sowohl zwei aktuelle Teilnehmerinnen als auch zwei Alumnae zu Wort. Diese berichteten in anonymisierter Form von den durch sie selbst betreuten Fällen. Gespannt lauschte die fünfköpfige Delegation, begleitet von Frau Svitlana Cherkas'ka (freie Mitarbeiterin der IZR), den Berichten der Teilnehmerinnen. Im Anschluss diskutierte man gemeinsam über den aktuellen Stand des Verbraucherschutzes in beiden Ländern. Als Experte des kasachischen Verbraucherrechts war Herr Nikolai Mamontow insbesondere an der aktuellen Situation und dem Schutzniveau in Deutschland interessiert, um Vergleiche zur Lage in seinem Land ziehen zu können.

Es war für beide Seiten ein interessanter und in allen Hinsichten bereichernder Vormittag. Nach drei schnell vergangenen Stunden verabschiedete sich die Delegation, um ihren Studienbesuch fortzusetzen.

Delegation aus Kasachstan