Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Humboldt Consumer Law Clinic

Veranstaltungen des 3. Jahrgangs

Abschlussfeier des dritten Jahrgangs der HCLC und Begrüßung der Studierenden des vierten Jahrgangs

Am 29. April 2015 wurden die TeilnehmerInnen des zweiten Jahrgangs der HCLC im Anschluss an die Auftaktvorlesung zur diesjährigen Ringvorlesung "Verbraucherrecht in der Praxis" feierlich verabschiedet. Der Vizepräsident für Studium und Internationales, Prof. Dr. Michael Kämper-van den Boogart, überreichte den Beraterteams ihre Teilnehmerzertifikate.

Wir bedanken uns bei den 13 TeilnehmerInnen und deren BetreuerInnen, mit deren Hilfe Verbraucher in insgesamt 23 Fällen kostenlos und erfolgreich beraten werden konnten. Zugleich wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vierten Jahrgangs begrüßt, die sich derzeit in der Ausbildungsphase befinden. Nähere Informationen zu den aktuellen Teams finden Sie hier. Weitere Informationen finden Sie unter Aktuelles.

Verbraucherrecht in der Praxis


Besuch einer chinesischen Delegation

Nach dem Besuch einer kasachischen Delegation im vergangenen Herbst (s. Bericht weiter unten auf dieser Seite) hatte die Humboldt Consumer Law Clinic am 20. Juni 2014 wieder die Möglichkeit, einer ausländischen Delegation ihre Arbeit vorzustellen und somit einen Beitrag zum Rechtsvergleich im Verbraucherrecht zu leisten. Diesmal war eine sechsköpfige Delegation aus der Volksrepublik China im Rahmen ihrer neuntägigen Studienreise durch Deutschland und Spanien zu Gast. Die Gäste aus China wurden begleitet von Dr. Johannes Schlichte (Mitarbeiter der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit).

Nachdem zunächst Entstehungsgeschichte, Zielsetzungen und Ablauf der HCLC vorgestellt wurden, präsentierten drei ehemalige HCLC-Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeweils einen von ihnen bearbeiteten Fall und sprachen über die im Rahmen der Teilnahme an der HCLC gewonnenen Erfahrungen. Es wurden Fälle zu Flug- und Gepäckverspätung, falscher Preisangabe bei einer Online-Ticketbuchung sowie zum Mängelgewährleistungsrecht vorgestellt. Anschließend erläuterte die Delegation unter der Leitung von Herrn Liu Xiaobao (Vizepräsident des National Judges’ College der VR China), wie sich die Lösung der Fälle nach chinesischem Recht darstellt. So erfuhren die Anwesenden unter anderem, dass es in China keine der europäischen „Fluggastrechte-Verordnung“ (EG) Nr. 261/2004 entsprechende gesetzliche Grundlage für Ansprüche des Fluggastes z.B. bei Verspätungen gebe. Stattdessen könnten sich die Fluggesellschaften gegenüber ihren Fluggästen vertraglich dazu verpflichten, ihnen bei Verspätungen eine Entschädigung zu leisten, solange diese nicht auf schlechtem Wetter oder ähnlichen Umständen beruhten. Die HCLC-TeilnehmerInnen waren sehr überrascht, dass chinesische Fluggesellschaften den Passagieren auf freiwilliger Basis einen solchen Anspruch zubilligten – dies vor allem vor dem Hintergrund, dass sich deutsche Airlines trotz bestehender Ansprüche der Verbraucher aus der Verordnung in der Praxis häufig weigern, diese anzuerkennen.

Nach knapp zwei Stunden musste die Delegation leider zum nächsten Programmpunkt ihrer Reise nach Hamburg aufbrechen. Gern hätten die Anwesenden noch mehr über das chinesische Verbraucherrecht und insbesondere über Law Clinics in China erfahren. Diese würden, so die chinesischen Gäste, teilweise mit einer gewissen Skepsis betrachtet, da Studierende ohne abgeschlossenes Jurastudium bereits Mandanten beraten. Die Delegation zeigte sich jedoch positiv überrascht über die bereits vorhandene Rechtskenntnis und die Erfahrung der anwesenden HCLC-Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Rechtsanwendung. Angesichts dieses positiven Eindrucks versprach sie, ihr Bild über die heimischen Law Clinics noch einmal zu überdenken. Insbesondere die umfangreiche Betreuung durch zum Richteramt befähigte Volljuristen wurde von den Gästen als Anregung mit nach Hause genommen.

Das HCLC-Team möchte sich für die rechtsvergleichende Perspektive des Besuches und das entgegengebrachte Interesse bedanken und freut sich bereits jetzt auf weitere Besuche durch ausländische Delegationen.

 

Chinesische Delegation

 

 

Chinesische Delegation

 


Die HCLC bei der Langen Nacht der Wissenschaften

 

Lange Nacht der Wissenschaften

 

 

Lange Nacht der Wissenschaften

 

Am 10. Mai 2014 fand unter anderem die Lange Nacht der Wissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin statt, auf der sich die Humboldt Law Clinics im Rahmen eines Vortrages „Vom Seminarraum in die Welt der Praxis“ vorgestellt haben. Teilnehmerinnen der Humboldt Consumer Law Clinic und der Humboldt Law Clinic Internetrecht diskutierten mit interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern über Fälle von Flugverspätungen und Ehrverletzungen im Internet. Abgerundet wurde das Informationsangebot durch Plakate, die das innovative Lehrkonzept der Humboldt Consumer Law Clinic veranschaulichten. Wir danken allen Beteiligten für ihr Engagement bei der Durchführung der Veranstaltung!

 

Lange Nacht der Wissenschaften