Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Forschungsinstitut für Anwaltsrecht

Aktuelle Entwicklungen im anwaltlichen Berufsrecht: Geheimnisschutz, Reform des Gesellschaftsrechts, Anwaltsnotariat

Gemeinsame Tagung der Forschungsinstitute für Anwaltsrecht und Notarrecht der Humboldt-Universität zu Berlin

Die Forschungsinstitute für Anwaltsrecht und Notarrecht der Humboldt-Universität laden ein

      am Freitag, den 22. Februar 2019, von 10.00 bis 17.00 Uhr
      in Raum E25 der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin,
      Unter den Linden 9, 10117 Berlin.


Im Mittelpunkt der beiden Vorträge am Vormittag stehen aktuelle Entwicklungen im anwaltlichen Berufsrecht. Die Kölner Professorin Barbara Grunewald wird sich u.a. mit der anstehenden Reform des anwaltlichen Gesellschaftsrechts befassen, die durch einen im Auftrag des DAV ausgearbeiteten Reformvorschlag von Martin Henssler eine intensive Diskussion ausgelöst hat. Ebenfalls große Aufmerksamkeit genießen die Jones Day Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zu dem begrenzten Schutz des anwaltlichen Berufsgeheimnisses bei hoheitlichen Ermittlungen. Mit diesem Thema wird sich der Düsseldorfer Rechtsanwalt Dirk Uwer befassen, im Rahmen seines Vortrags aber auch einen Seitenblick auf das Geldwäscherecht, den Geschäftsgeheimnisschutz, Whistleblowing und den Entwurf der EU-Kreditdienstleister-Richtlinie werfen, der partiell auch anwaltliche Dienstleistungen erfasst. Am Nachmittag steht dann die berufsrechtliche Stellung des Anwaltsnotars im Mittelpunkt der Tagung. Während sich Rechtsanwalt Volker Römermann mit dem Spannungsverhältnis auseinandersetzt, das sich aus der Amtsstellung einerseits und der unternehmerischen Tätigkeit des Anwaltsnotars andererseits ergibt, wird der Geschäftsführer der Westfälischen Notarkammer, Christoph Sandkühler, die Perspektiven des Anwaltsnotariats insbesondere mit Blick auf den elektronischen Rechtsverkehr beleuchten.

Programm

  • 10:00 – 10:15 Uhr
    Begrüßung
    RA & StB Dr. Wolf-Georg von Rechenberg (CMS, Berlin)
    Prof. Dr. Gregor Bachmann, LL.M. (Michigan), HU Berlin
    Prof. Dr. Reinhard Singer, HU Berlin
  • 10:15 – 11:30 Uhr
    Aktuelle Entwicklungen im anwaltlichen Berufsrecht unter besonderer Berücksichtigung der anstehenden Reform des Gesellschaftsrechts
    Prof. Dr. Barbara Grunewald, Universität Köln
  • 11:30 - 11:45 Uhr
    Kaffeepause
  • 11.45 - 13.00 Uhr
    Erosionsrisiken für das Anwaltsgeheimnis bei hoheitlichen Ermittlungen und durch außer-berufsrechtliche Regulierung
    RA Prof. Dr. Dirk Uwer, LL.M., Mag.rer.publ. (Hengeler Mueller, Düsseldorf)
  • 13:00 - 14:30 Uhr
    Mittagspause
    Restaurant Via Nova, Universitätsstraße 2, 10117 Berlin (optional)
  • 14.30 - 15.45 Uhr
    Die berufsrechtliche Stellung des Anwaltsnotars im Spannungsfeld von Amt und Unternehmen
    RA Prof. Dr. Volker Römermann (Römermann Rechtsanwälte AG, Hannover)
  • 15.45 – 17.00 Uhr
    Perspektiven des Anwaltsnotariats, insbesondere mit Blick auf den elektronischen Rechtsverkehr Rechtsanwalt und Geschäftsführer
    Dr. Christoph Sandkühler (Westfälische Notarkammer, Hamm)

 

Die Tagung wendet sich insbesondere an Rechtsanwälte, Notare sowie an Unternehmensjuristen, Referendare und Studierende.

Die Teilnahme bedarf der vorherigen persönlichen und schriftlichen Anmeldung. Bitte melden Sie sich ausschließlich unter Verwendung des Anmeldeformulars an. Klicken Sie hier zum Download des Anmeldeformulars.

Das Formular kann elektronisch ausgefüllt werden. Es fällt eine Teilnahmegebühr i.H.v. 60 Euro an. Mitglieder des Fördervereins sowie Referendare, Studierende und Angehörige der Humboldt-Universität zu Berlin sind von der Gebühr befreit. Die Teilnahmegebühr ist im Voraus auf das im Anmeldeformular genannte Konto unter Angabe des Teilnehmernamens und des dort bezeichneten Verwendungszwecks zu entrichten.

Auf etwaige kurzfristige Änderungen wird auf unserer Website hingewiesen.