Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Humboldt Consumer Law Clinic

Aktuelles

Bewerbungsphase für den 5. Jahrgang der HCLC

Die Bewerbungsphase für den HCLC-Jahrgang 2017/2018 beginnt ab 1. Juni 2017 . Bewerbungen können gerne an hclc@rewi.hu-berlin.de gerichtet werden. Bitte senden Sie uns dazu ein Motivationsschreiben, Ihren Lebenslauf sowie die bisherige Notenübersicht zu. 


Die Law Clinics stellen sich vor

Vortrags- und Diskussionsabend der Juristischen Gesellschaft zu Berlin

Am Mittwoch, den 12. Juli 2017, veranstalteten die Juristische Gesellschaft zu Berlin und die Law Clinics der Humboldt-Universität zu Berlin einen Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema

„Neue Lehrformen im juristischen Studium – Law Clinics der Humboldt-Universität stellen sich vor“.

Neben den Law Clinics für Internetrecht, Grund- und Menschenrechte, sowie der Refugee Law Clinic konnte sich auch die Humboldt Consumer Law Clinic (HCLC) dem Publikum, bestehend aus Professoren, Praktikern und Studenten, präsentieren. In diesem Rahmen stellte Kim Vanessa Beyer, Teilnehmerin des letzten HCLC-Jahrgangs, exemplarisch zwei Fälle aus dem Alltag der Law Clinics vor. Diese betrafen klassische Themengebiete der HCLC zum Widerruf von Fernabsatzverträgen und im Verbraucherkreditrecht. Im Anschluss an die Vorträge zu den vier Law Clinics bot sich den Anwesenden die Möglichkeit, das neue Ausbildungsformat zu diskutieren. Inhaltlich setzte man sich dabei mit der Struktur, Verknüpfung mit dem Lehrplan, Mandantenakquise und Finanzierungsfragen auseinander- Dinge, die trotz der Wesensgleichheit der Law Clinics doch sehr unterschiedlich von diesen behandelt werden.


Die Humboldt Consumer Law Clinic auf der Soldan-Tagung

Vom 29.6.2017-30.6.2017 fand in Köln die 17. Soldan-Tagung zu dem Thema „Studentische Rechtsberatung in Law Clinics – Ist klinische Juristenausbildung sinnvoll, notwendig oder unerwünscht?“ statt.

Mehr als 100 Vertreter aus Wissenschaft, Anwaltschaft sowie zahlreiche Studierende diskutierten über Law Clinics als sinnvolles Konzept für die praxisorientierte Juristenausbildung. Insbesondere die rechtlichen Grundlagen sowie Konzeptionen zur Sicherstellung von qualitativ hochwertiger Betreuung und Anleitung wurden unter verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

Dabei wurde die Humboldt Consumer Law Clinic durch die ehemalige Teilnehmerin Sophie Reimann im Rahmen eines Kurzvortrages vorgestellt. Frau Reimann stand dem diskussionsfreudigen Publikum danach für weitere Fragen zur Verfügung und unterstrich insbesondere, dass das Konzept der Law Clinics für alle Beteiligten eine „win-win-Situation“ und gerade keine Bedrohung für Anwaltschafte darstelle.

Frau Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) nahm an dem Panel „Professionalisierung von Law Clinics – Ist der existierende Rechtsrahmen für Law Clinics ausreichend?“ als Diskutantin teil und erläuterte die Bedeutung der Anleitung der Studierenden und Qualitätssicherung der Beratung durch berufserfahrene Praktiker.

Die 67 studentischen Rechtsberatungen, die Prof. Dr. Matthias Kilian, Direktor des Soldan Instituts, in einem „Law Clinic-Führer“ zusammengestellt hat, kennzeichnet eine große Vielfalt. Die Tagung bot daher eine ideale Gelegenheit, sich neben der Frage der Qualitätssicherung auch über verschiedene Organisationsstrukturen und wichtige Thematiken wie beispielsweise Versicherungsschutz, Lehrplanintegration sowie Anerkennung durch die Justizprüfungsämter der Länder auszutauschen.

Neben diesen ergebnisorientierten und interessanten Diskussionen richtete sich das Ergebnis der Tagung insbesondere auch an die Anwaltschaft, die Law Clinics angesichts erstmals rückläufiger Anwaltszahlen nicht als Wettbewerber anzusehen, sondern vielmehr als Chance zu begreifen, künftige Volljuristen bereits im Studium für die anwaltliche Berufstätigkeit begeistern zu können.

IMG 7085

 

(Text: Angelika Metze, Foto: Sophie Strasser)


Fallanfragen an die HCLC

Derzeit nehmen wir keine Fallanfragen mehr entgegen. Der nächste Jahrgang der HCLC startet zum Wintersemester 2017/2018 mit der theoretischen Ausbildung. Voraussichtlich ab September 2017 können Sie wieder Fälle bei der HCLC einreichen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


"Strategic Litigation" - Fachtagung der Humboldt Law Clinics am 24. Juni 2016

Am Freitag, den 24. Juni 2016, veranstalteten die Humboldt Law Clinics im Auditorium des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums eine gemeinsame Fachtagung zum Thema "Strategic Litigation", die das weite Feld der strategischen Prozessführung aus den verschiedenen Blickwinkeln der Humboldt Law Clinic Internetrecht (HLCI), Humboldt Consumer Law Clinic (HCLC), sowie der Humboldt Law Clinic Grund-und Menschenrechte (HLCMR) beleuchtete.

Das Panel der HCLC im Speziellen beschäftigte sich unter der Überschrift "Enforcing Consumer Rights: Recent Developments in the USA, the European Union and Germany" mit verschiedenen Aspekten der Durchsetzung von Verbraucherrechten.

Weitere Informationen finden Sie hier.


"Consumers in the Digital Market"  – Abschlussveranstaltung der Humboldt Consumer Law Clinic

Am Donnerstag, den 21. April 2016, fand unter dem Thema "Consumers in the Digital Market" die Abschlussveranstaltung des aktuellen Jahrgangs der Humboldt Consumer Law Clinic statt. In ihren Festvorträgen beleuchteten Frau Prof. Wendehorst (Universität Wien) und Herr Prof. Loos (Universität Amsterdam) verschiedene Gesichtspunkte der Strategie der Europäischen Kommission für den Digitalen Binnenmarkt.
Anschließend wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des zu Ende gegangenen vierten Jahrgangs der HCLC geehrt und erhielten vom Vizepräsidenten der Humboldt-Universität, Herrn Professor Kämper-van den Boogart, ihr Zertifikat.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Consumer in the Digital Market

 


Dokumentation des Workshops  „Lernen an echten Fällen: Law Clinics als fachübergreifendes Lehrkonzept“ am 14./15. Januar 2016

Der Übergang zwischen Studium und Beruf ist für viele Studierende mit erheblichen Unsicherheiten verbunden. Wie sie das Erlernte praktisch anwenden können, erfahren die Studierenden oftmals erst dann, wenn sie in der Arbeitswelt angekommen sind. Gleichzeitig erlernen sie bereits während ihres Studiums Fähigkeiten, die - wenn auch noch nicht vollkommen ausgereift - großen praktischen Wert haben.

An dieser Stelle hat der Workshop der Humboldt Law Clinic, welche sich in drei Stränge, die Humboldt Law Clinic für Grund- und Menschenrechte (HLCMR), die Humboldt Consumer Law Clinic (HCLC) und die Humboldt Law Clinic Internetrecht (HLCI), unterteilt, vom 14./15. Januar 2016 angeknüpft. Dieser Workshop war der erste einer Workshop-Reihe, die von fünf im Qualitätspakt Lehre geförderten Hochschulen im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zum Thema  „Studium und Berufswelt“ im Früjahr 2016 ausgeführt worden ist.

Das e-Book, das wir Ihnen jetzt zur Verfügung stellen, enthält Aufnahmen fast aller Workshop-Beiträge, die auf der Vorstellung präsentierten Poster, sowie Berichte und Fotos zu den einzelnen Themenblöcken.

Unser Dankeschön für die erfolgreiche Durchführung dieses Workshops gilt dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, sowie vor allem den vortragenden Expertinnen und Experten und allen Teilnehmenden, die mit uns ihr Wissen und ihre Erfahrung geteilt haben.