Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Integrative Research Institute Law & Society (LSI)

Humboldt-Universität zu Berlin | Juristische Fakultät | Integrative Research Institute Law & Society (LSI) | Aktuelles | Stellenausschreibung: Judicial Autonomy under Authoritarian Attack

Stellenausschreibung: Judicial Autonomy under Authoritarian Attack

Das Institut für Sozialwissenschaften der HU Berlin schreibt zwei Stellen als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in aus dem Gebiet der Vergleichenden Politikwissenschaft, Demokratieforschung, Rechtsstaatsforschung und Verfassungspolitik. Bewerbungen sowohl von Absolvent*innen der Sozial- als auch der Rechtswissenschaften möglich.

Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Sozialwissenschaften

2 Stellen Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit 2/3-Teilzeitbeschäftigung - E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung vorbehaltlich der Mittelbewilligung befristet bis 30.06.2023)


Aufgabengebiet: Wiss. Dienstleistungen in der Forschung auf dem Gebiet der Vergleichenden Politikwissenschaft, Demokratieforschung, Rechtsstaatsforschung und Verfassungspolitik; Mitwirkung im Forschungsprojekt „Judicial Autonomy under Authoritarian Attack“; Aufgaben zur eigenen wiss. Qualifizierung (Promotion: die jeweilige Promotion sollte möglichst einen engen thematischen Zusammenhang mit den Projekten haben, in dem ein Datensatz zu populistisch-autoritären Angriffen auf richterliche Unabhängigkeit in den 47 Mitgliedsstaaten des Europarats erstellt und mittels fuzzy-set-QCA und anschließenden Fallstudien vergleichend analysiert wird; eine Bewerbung für das strukturierte Promotionsprogramm der Berlin Graduate School of Social Sciences oder ein vergleichbares Programm ist erwünscht)


Anforderungen: Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in Sozialwissenschaften oder Rechtswissenschaften (mit mögl. überdurchschnittl. Ergebnis); sehr gute Kenntnisse in quantitativen und/oder qualitativen sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden; fachliches Interesse im Bereich der vergleichenden Demokratie-/Autokratieforschung und insbesondere am Thema des Forschungsprojekts; hervorragende englische Sprachkenntnisse; gute Deutschkenntnisse und Kenntnisse weiterer europäischer Sprachen von Vorteil; sehr gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeit; Gewissenhaftigkeit, Selbstständigkeit, Teamfähigkeit

Bewerbungen auf Englisch (mit Anschreiben, Lebenslauf, 2-4-seitige Beschreibung der bisherigen Forschungsinteressen oder - sofern bereits vorhanden - des Promotionsexposé und relevante Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 21. Oktober 2020 unter Angabe der Kennziffer DR/171/20 an die Humboldt-Universität zu Berlin, Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sozialwissenschaften, Prof. Dr. Silvia von Steinsdorff, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei (max. 10 MB) an sowituco@hu-berlin.de.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.