Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Dr. h.c. Susanne Baer

Willkommen - welcome - bienvenue - benvenidos!

Das ist die Professur für Öffentliches Recht & Geschlechterstudien

an der Humboldt Universität zu Berlin.

 

Wir beschäftigen uns interdisziplinär und meist auch international vergleichend mit Recht auseinandersetzt - als Praxis, also real. Dabei sind uns kritische Perspektiven besonders wichtig - feministisch intersektional, also mit einem systematischen Blick auf Sexismus, Rassismus und vergleichbare Hierarchisierungen.

Schwerpunkte liegen also in der interdisziplinären und kritischen Rechtsforschung, im vergleichenden Verfassungsrecht - comparative constitutionalism -, bei Recht gegen Diskriminierung, insbesondere feministischer Rewchtswissenschaft und Geschlechterstudien zum Recht sowie bei Recht als Praxis.

 

Auf dieser Webseite finden sich unter "Aktuell" Veröffentlichungen in Wort & Ton & manchmal Bild und Hinweise auf Veranstaltungen. Zur Lehre gibt es hier Hinweise, aber die Details finden die Teilnehmenden in moodle. Wer Informationen zu Susanne Baer sucht, findet hier den  Lebenslauf, Publikationen und Material zum Hören & Sehen. Außerdem gibt es hier Infos zum Team, zu Gästen und zu weiteren Kooperationen.

Diese Professur wurde zur Förderung der Geschlechterstudien an der HUB eingerichtet. Sie ist in der Rechtswissenschaft angesiedelt und gleichzeitig in den transdisziplinären Gender Studies - dem ZtG. Hier waren und sind viele Projekte und Initiativen beheimatet:

  • die Forschungsgruppe Recht- Geschlecht- Kollektivität - mit eigener Webseite.

  • das Law and Society Institut LSI Berlin wurde hier gegründet
  • die erste Law Clinic an der HU - die HLCGMR für Grund- und Menschenrechte - begann hier. Sie startet jeweils im Wintersemester und ermöglicht Studierenden, vor Ort mit und für Akteure zu arbeiten, die Grund- und Menschenrechte umsetzen,
  • das GenderKompetenzzentrum war hier angesiedelt und hat die Bundesregierung zur Berrücksichtigung von Gleichstellung in allen Politikfeldern beraten - also zum Gender Mainstreaming.
  • hier wurde zur feministischen Rechtswissenschaft geforscht, zu queer legal theory, Critical Race Theory / antirassistischer Rechtswissenschaft, zu anti- und dekolonialen Ansätzen im Recht und der Ansatz des postkategorialen Antidiskriminierungsrecht entwickelt,
  • und hier hat die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit Recht real einen Ort.

 

Dahinter stehen Geschichten - und viel Engagement:

  • Es begann 1993/94 mit einem Lehr-Zyklus zur feministischen Rechtswissenschaft an der Juristischen Fakultät.
  • Feministische Rechtswissenschaft wurde Teil der Frauen- und Geschlechterforschung an der HUB.
  • Auf einer Gastprofessur wirkten Prof. Frances Olsen (UCLA), Renata Salecl (Birkbeck, Ljubljana) und Nicola Lacey (LSE).
  • 2002 wurde Susanne Baer auf die Professur berufen.
  • Sie war 2010/11 Vizepräsidentin der HUB und in der Zeit u.a. von Michelle Cottier (jetzt Genf) vertreten.
  • In der Zeit von 2011-2023 war Susanne Baer Richterin des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe. In dieser Zeit waren hier u.a. Sarah Elsuni (jetzt Frankfurt/M), Anja Schmidt (Halle) und Katharina Mangold (jetzt Flensburg) tätig.
  • Susanne Baer wurde mit der Caroline-von-Humboldt-Professur ausgezeichnet. Mit ihren Mitteln konnte die Forschungsgruppe Recht-Geschlecht-Kollektivität von der DFG eingeworben werden - dort arbeiten Dr. Petra Sußner, Ida Westphal und Ali Mehrens derzeit zum Klimaschutzrecht.

     

    Lehrstuhlbibliothek

In unseren Räumen gibt es eine Sammlung wichtiger Werke zur kritischen - feministischen, antirassistischen - Rechtswissenschaft bzw. Legal Gender Studies und zur Rechtsforschung (ein Link zur Literaturdatenbank ist rechts oben). Sie können diese nutzen - vor Ort oder kurz ausleihen. Wenden Sie sich dazu bitte an das Sekretariat.

Promotion

Wenn Sie sich für eine Promotion interessieren, klären Sie bitte zuerst, ob das für Sie an der Fakultät möglich ist. Sodann müssen Sie eine Bewerbung schicken - Lebenslauf (mit Noten u.ä.), kurze Skizze Ihrer Idee, Zeitplan, Motivationsschreiben.

Gastaufenthalt

Wenn Sie sich für einen Gastaufenthalt bei uns interessieren, bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen - also Angaben zu Qualifizerung und Vorerfahrungen, dem Vorhaben, Finanzierung, Zeitpunkt.

Kontakt

Das Sekretariat betreut Snezana Sever. Sie erreichen Sie unter sekretariat.baer@hu-berlin.de.

Die Grund- und Menschenrechts Clinic erreichen Sie unter grundrechtsclinic.rewi@hu-berlin.de.

Fragen zu laufender Lehre stellen Sie bitte über Moodle.

 

Adresse

Prof. Dr. Susanne Baer, LL.M.
Humboldt-Universität zu Berlin
Juristische Fakultät, R. 303
Unter den Linden 6
10099 Berlin