Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Integrated Research Institute Law & Society (LSI)

Über das Integrated Research Institute Law & Society

 

Das Integrated Research Institute Law & Society (LSI) Berlin ist ein Ort der interdisziplinären Rechtsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin. Es wurde 2008 von  Prof. Dr. Susanne Baer gegründet und ist seit 2019 eines von vier Integrated Research Institutes der HU, gefördert aus den Mitteln der Exzellenzinitiative.

Das LSI biete einen genuin disziplinenübergreifenden Ort, an dem Fragen zu Funktion, Steuerungsfähigkeit und Wirkungszusammenhängen von Recht identifiziert, methodologisch reflektiert sowie historisch und vergleichend kontextualisiert werden. Indem es die dogmatische rechtswissenschaftliche Forschung durch die systematische Einbeziehung der Sozial-, Geistes- und Kulturwissenschaften ergänzt, werden in Disziplinen geronnene Wissensformationen hinterfragt und institutionelle, personelle sowie inhaltliche Impulse für eine integrative und reflexive Erforschung von Recht und Gesellschaft gesetzt. Das LSI greift damit Traditionen der rechtssoziologischen und rechtshistorischen Forschung auf und sieht sich mit der aus dem Rechtsrealismus hervorgegangenen Law & Society-Bewegung verbunden. Als Integrated Research Institute ist es das Ziel des LSI, fakultätsübergreifende Kooperationen zu unterstützen und damit einen Rahmen für innovative Ansätze über die Disziplingrenzen hinweg zu ermöglichen. Darüber hinaus kooperaiert das LSI mit nationalen und internationalen Partner*innen, etwa mit dem Centre for Socio-Legal Studies der Universität Oxford.

Die Arbeit des LSI gliedert sich in thematische Forschungsschwerpunkte. Neben den in den Forschungsprojekten tätigen wissenschaftlichen Mitarbeitenden wird die Arbeit des Instituts von einer Projektgruppe begleitet und durch den Besuch internationaler Gäste bereichert.