Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Gregor Bachmann

Forschungsschwerpunkte

Prof. Dr. iur. Gregor Bachmann, LL.M. (Michigan)

 

Die Forschung des Lehrstuhls betrifft das Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht.

Einen Überblick über alle dazu betreuten Dissertationsvorhaben finden Sie auf der Lehrstuhl-Website unter „Promotion“.

Einen Überblick über die einschlägigen Publikationen finden sie auf der Lehrstuhl-Homepage unter „Publikationen“.

I. Arbeitsschwerpunkte

1) Haftung von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern (Organhaftung)

Die Verantwortlichkeit von Geschäftsleitern spielt in der Rechtspraxis eine immer größere Rolle. Angetrieben wird diese Entwicklung u.a. durch die Verbreitung von sog. D&O-Versicherungen und ein zunehmendes Compliance-Bewusstsein.

Prof. Bachmann hat sich in zahlreichen Veröffentlichungen mit den diversen Facetten der Organhaftung auseinandergesetzt und dabei auch Lösungsvorschläge für ungeklärte Fragen entwickelt. Vom Deutschen Juristentag (DJT) wurde er 2014 mit der Erstattung eines umfassenden und vielbeachteten Gutachtens zur Reform der Organhaftung beauftragt. Er ist Schiedsrichter in Organhaftungsfällen und hält Vorträge zu Fragen der Managerhaftung und ihrer Vermeidung.

Einschlägige Veröffentlichungen betreffen u.a. die richtige Anwendung der sog. Business Judgment Rule, die Haftung bei fehlerhafter Einschätzung der Rechtslage und die Organhaftung in der insolvenzrechtlichen Eigenverwaltung.

Aktuelle Projekte untersuchen die Durchsetzung der Organhaftung im Schiedsverfahren, die Beweislastverteilung in Organhaftpflichtfällen, die Enthaftung durch Zustimmung der Anteilseigner und die Anwendung arbeitsrechtlicher Haftungsgrundsätze auf Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder.

2) Corporate Governance

Mit dem Schlagwort „Corporate Governance“ ist die gute, d.h. verantwortungsvolle und effiziente Unternehmensführung gemeint. Grundregeln guter Corporate Governance sind in Deutschland sei 2002 im Regelwerk „Deutscher Corporate Governance“ verankert.

Prof. Bachmann hat die Entwicklung der deutschen Corporate Governance seit den neunziger Jahren rechtswissenschaftlich begleitet und dazu zahlreiche Publikationen, namentlich zur Struktur und Kompetenz der aktienrechtlichen Organe (Vorstand, Aufsichtsrat, Hauptversammlung), zu ihrer Verantwortlichkeit (Compliance), aber auch zu Reformfragen verfasst. 2010 erstattete er für den Deutschen Juristentag ein Referat zur Corporate Governance der Banken. 2011 bewertete er die Vorschläge zur (inzwischen Gesetz gewordenen) Geschlechterquote für Aufsichtsräte.

Seit 2016 ist Prof. Bachmann Mitherausgeber und Ko-Autor des im C.H.Beck-Verlag erscheinenden Standardwerks zum Deutschen Corporate Governance Kodex (Kremer/Bachmann/Lutter/von Werder, Deutscher Corporate Governance Kodex, 6. Aufl. 2016).

Aktuelle Forschungsschwerpunkte liegen auf den Themenbereichen Vorstandsorganisation, Vergütung, Compliance und Corporate Social Responsibility. Hierzu werden verschiedenen Dissertationsvorhaben betreut.

3) Recht der Kommanditgesellschaft auf Aktien

Die Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) ist eine Sonderform der Aktiengesellschaft (AG), die die Vorteile von AG und Kommanditgesellschaft verbindet und damit insbesondere für familiengeführte Unternehmen eine attraktive Alternative zu sonstigen Rechtsformen darstellt.

Da die KGaA bislang wenig verbreitet war, stellen sich zahlreiche offene Rechtsfragen. Prof. Bachmann hat für den Standardkommentar zum Aktienrecht von Spindler/Stilz eine Kommentierung erstellt, die das Recht der KGaA eingehend erläutert und Lösungen auch für solche Rechtsfragen aufzeigt, die in der Rechtsprechung noch nicht entschieden worden sind (Bachmann, in: Spindler/Stilz (Hrsg.), AktG, 3. Aufl. 2015, §§ 278 – 290).

Aktuell wird am Lehrstuhl die Frage der Anwendbarkeit des Deutschen Corporate Governance Kodex auf die KGaA untersucht.

4) Reorganisation und Liquidation von Kapitalgesellschaften

Hierzu liegt eine umfassende Kommentierung vor, die 2015 in Neuauflage erschienen ist: Bachmann in: Spindler/Stilz (Hrsg.), AktG, 3. Aufl. 2015, §§ 262 – 277.

Eine weitere Kommentierung zur Abwicklung der Societas Europaea (SE) wird 2016 in Neuauflage erscheinen (Bachmann, in: Habersack/Drinhausen: Recht der SE).

Auf Anregung des Verbands der Insolvenzverwalter (VID) hat Prof. Bachmann die Frage der Organhaftung in der Eigenverwaltung näher untersucht (veröffentlicht in ZIP 2015, 101). Für die Bundesregierung wurde Prof. Bachmann im Bundestag als Sachverständiger zum Restrukturierungsgesetz angehört.

5) Finanzmarktregulierung und Kapitalmarktrecht

Prof. Bachmann hat sich in verschiedenen Publikationen mit Fragen des Kapitalmarkrechts, insbesondere des Insider- und Übernahmerechts, auseinandergesetzt. Zuletzt ist von ihm das Buch „Das Europäische Insiderhandelsverbot“ erschienen (Berlin 2015). Als Mitglied des Arbeitskreises Finanzmarktregulierung berät Prof. Bachmann das Bundesfinanzministerium bei aktuellen Regulierungsvorhaben. Für den 68. Deutschen Juristentag hat Prof. Bachmann ein Referat mit Überlegungen zur Governance von Finanzinstituten erstattet.

II. Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Arbeitskreisen

Professor Bachmann ist bzw. war Mitglied in folgenden Arbeitskreisen.

laufende Arbeitskreise:

  • „Arbeitskreis Europäisches Unternehmensrecht“ (AKEuR)
  • „Arbeitskreis Finanzmarktregulierung beim Bundesfinanzministerium“
  • „Berliner Kreis für Gesellschaftsrecht“

abgeschlossene Arbeitsprojekte:

  • DFG-Netzwerk "Private Macht" (Veröffentlichung der Forschungsergebnisse erfolgte 2016)
  • Arbeitskreis „Unternehmerische Mitbestimmung" (Entwicklung und Vorstellung eines Reformvorschlags zur unternehmerischen Mitbestimmung, veröffentlicht 2009)
  • „Arbeitskreis Aktien- und Kapitalmarktrecht“ (AAK), (Entwicklung und Veröffentlichung von Reformvorschlägen zum deutschen und europäischen Aktien und Kapitalmarkrecht, publiziert in Zeitschriften und Monografien zwischen 2004 und 2010)

III. Mitgliedschaften und Funktionen in wissenschaftlichen und akademischen Vereinigungen und Netzwerken

Funktionen:

  • Zivilrechtslehrervereinigung – Mitglied des Vorstands
  • Wissenschaftliche Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (VGR) – Mitglied des Beirats

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS)
  • Deutscher Hochschulverband (DHV)
  • Deutscher Juristentag (DJT)
  • Juristische Gesellschaft zu Berlin
  • Ernst-Reuter-Gesellschaft
  • European Law Institute
  • ResearchGate – www.researchgate.net

IV. Schriftenreihe

Mit den Kollegen Prof. Dr. Matthias Casper (Univ. Münster), Prof. Dr. Carsten Schäfer (Univ. Mannheim) und Prof. Dr. Rüdiger Veil (Bucerius Law School) gibt Prof. Bachmann seit 2008 die etablierte Reihe "Schriften zum Gesellschafts-, Bank- und Kapitalmarktrecht" heraus (Nomos-Verlag).

In der Reihe sind über 60 Monografien zu zahlreichen Einzelfragen des deutschen und europäischen Unternehmensrechts erschienen (www.nomos-shop.de/reihenpopup.aspx?reihe=181).