Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Anna‑Bettina Kaiser

Aktuelles

Blockseminar: Executives and Emergencies: Normative, Legal, and Empirical Transatlantic Perspectives (English)

Prof. Dr. Anna-Bettina Kaiser (HU, Law Faculty), Prof. Dr. Jan-Werner Müller (Princeton), Prof. Dr. Silvia von Steinsdorff (HU, Political Science)

Course catalogue: 10625

It is frequently asserted that emergencies are best addressed by powerful executives: the latter are said to be able to act faster, to have more information, and also to exhibit what American observers, following Hamilton, sometimes call "institutional energy". There is also the view that executives might have to suspend normal legal provisions and either adhere to special rules designed for an exception or operate in a legal vacuum (with the proviso that they will eventually be held accountable for their conduct). The challenges posed by such understandings of emergencies and exceptions to theories of liberal democracy has been debated extensively with respect to the "global war on terror"; the 2020 pandemic has prompted new questions as to what happens to the separation of powers and fundamental rights when executives address a health emergency (and more, specifically, how much power legislatures can legitimately delegate to the executive); less obviously, there has also been the concern that executive failure might amount to a violation of a fundamental right to health. As with other emergencies, there is, finally, the question whether it is institutional checks, or more informal political ones that ultimately prevent executive overreach (or underreach, for the matter).

The course sits at the intersection of political theory, comparative constitutional law, and comparative politics. It will examine important transatlantic differences in how the separation of powers and fundamental rights are understood in "exceptional times"; and who is responsible and accountable in systems of multi-level governance; moreover, it will, from a normative and empirical point, study conceptions of a "post-Madisonian" executive as the critiques of such conceptions that have been offered in the past two decades or so. The course will also examine the actual empirical track record of different types of executives when it comes to addressing emergencies.

Readings and Topics:

Die maßgebliche Literatur finden Sie in dieser Literaturliste. Bitte beachten Sie: Für die Teilnehmenden der Juristischen Fakultät ist nur die unterstrichene Literatur maßgeblich, die übrige Literatur kann bei Interesse zur Vertiefung gelesen werden. Die meiste Literatur ist bereits im Moodle-Kurs verfügbar. Zusätzlich wird ein Reader erstellt werden, der ab Anfang Mai beim Sekretariat des Lehrstuhls abgeholt werden kann.

Organisation:

Ein Vortreffen mit allen Teilnehmenden findet digital am 7. Mai um 15 Uhr statt. Der Zoom-Link wird über den Moodle-Kurs versendet.

Das interdisziplinäre und internationale Blockseminar findet am 18.6., 19.6., 20.6. digital statt, jeweils von 15 bis 18 Uhr. Kurssprache ist Englisch. Bitte melden Sie sich, sofern noch nicht geschehen, jetzt verbindlich zum Seminar an. Die Referate sollen als Podcast vorbereitet werden. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Vorbesprechung am 7. Mai. Hier finden Sie die Themenliste.

Bitte senden Sie baldmöglichst eine E-mail an kaiser@rewi.hu-berlin.de mit drei Themenwünschen für das Referatsthema.

Prüfung (auf Deutsch):

Vorausgehende Studienarbeit oder anschließende Studienarbeit. Es besteht auch die Möglichkeit einer mündlichen Schwerpunktprüfung.


Vorlesung Grundrechte

Die Vorlesung Grundrechte findet im Sommersemester 2021 in digitaler Form statt. Um an den digitalen Angeboten teilzunehmen, schreiben Sie sich in den Moodle-Kurs Grundrechte ein. Bitte beachten Sie, dass eine HU-E-Mail-Adresse in dem Profil des CMS-/HU-Accounts hinterlegt sein muss, mit dem Sie sich bei Moodle anmelden, um auf die Unterlagen in dem Kurs zugreifen zu können.


Kolloquium „Öffentliches Recht und Theorie“

Das Kolloquium „Öffentliches Recht und Theorie“ findet jeden zweiten Mittwoch in der Vorlesungszeit 18 Uhr c.t. statt, beginnend in der zweiten Vorlesungswoche, also am 21. April 2021. Hier gelangen Sie zu weiteren Informationen zum Kolloquium.