Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Boris Burghardt

Aktuelles

 

  • Am 23. November 2021 veranstaltet Prof. Dr. Boris Burghardt gemeinsam mit Dr. Leonie Steinl und Dr. Anja Schmidt eine Online-Podiumsdiskussion zum Thema "Sexual Autonomy and Criminal Justice" A Conversation on Emancipatory Criminalization and Carceral Feminism. Die Veranstaltung findet im Rahmen des vom Wissenschaftskolleg Berlin geförderten Blankensee-Colloquiums "Sexuelle Selbstbestimmung jenseits des Körperlichen" statt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

    Hier der Zugang zur Veranstaltung:
    https://hu-berlin.zoom.us/j/69574344980?pwd=UlhIUzk0OVNrRTdKSk84RXpuc3c5dz09
    Meeting-ID: 695 7434 4980
    Passwort: 769453
     

 

  • Am 21. November 2021 hält Prof. Dr. Boris Burghardt im Rahmen der von Prof. Dr. Kai Ambos und des Centro de Estudios de Derecho Penal y Procesal Penal Latinoamericano veranstalteten VI. Escuela Alemana de Ciencias Criminales einen Vortrag zum Thema "Penalización de la publicidad sobre servicios de interrupción del embarazo en Alemania (§ 219a StGB)".

 

 

  • Vom 30. September bis zum 2. Oktober 2021 nahm Prof. Dr. Boris Burghardt an dem von Prof. Dr. Chantal Meloni und Prof. Dr. Florian Jeßberger veranstalteten Alexander-von-Humboldt-Kolleg "Domesticating International Criminal Justice" an der Università degli Studi di Milano teil und gab dort ein Input-Referat zum Panel "The Völkerstrafgesetzbuch 20 years after: Trends, shortcomings, reform".

 

  • Am 22. September 2021 hat Prof. Dr. Boris Burghardt an einem digital veranstalteten Workshop des Observatorio de Justicia Transicional der Universidad Diego Portales unter Leitung von Prof. Dr. Daniela S. Accatino (Universidad Austral de Valdivia) teilgenommen.

 

  • Am 20./21. September 2021 hat Prof. Dr. Boris Burghardt an dem vom Prof. Dr. Florian Jeßberger und Prof. Dr. Stefan Gosepath veranstalteten Symposium "JENSEITS VON  NÜRNBERG: DEUTSCHLAND, SEIN KOLONIALES ERBE UND DAS STRAFRECHT" an der Humboldt-Universität zu Berlin teilgenommen.