Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Philipp Dann

Maxim Bönnemann

ls_boenn_200.jpg

Ehem. Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Rechtsvergleichung

Arbeitsgebiete

  • Verfassungsvergleichung, Rechtstheorie, Indien
  • Dissertationsprojekt „Indiens Recht der Sonderwirtschaftszonen”
  • Redaktionsmitglied der Zeitschrift „Verfassung und Recht in Übersee”

Kurzlebenslauf

  • seit 08/2019 Rechtsreferendariat am Kammergericht Berlin
  • 03/2017–04/2017: Visiting Researcher, Centre for Policy Research (CPR), Delhi
  • 02/2015–04/2015: Visiting Researcher, National Law University Delhi (NLUD)
  • 10/2014–04/2020: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Rechtsvergleichung, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 06/2014: Academy of European Law Summer School on Human Rights Law, Europäisches Hochschulinstitut Florenz
  • 05/2014–09/2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 11/2013–07/2019: Mitarbeiter im Niedersächsischen Landtag im Bereich Rechtspolitik
  • 2013: Erstes Juristisches Staatsexamen
  • 2008–2013: Studium der Rechtswissenschaft an der Leibniz Universität Hannover
    Schwerpunkt im Bereich „Internationales und Europäisches Recht“ (Wahlfach Völkerrecht)
    Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Rechtsphilosophie (Prof. Dr. Ulrich Haltern) (2010–2013)
  • 2007–2008: Freiwilliges Soziales Jahr in Moskau (Human Rights Society Memorial)

Publikationen

I. Herausgeberschaften:

II. Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden:

  • The Southern Turn in Comparative Constitutional Law: An Introduction, in: Philipp Dann/Michael Riegner/Maxim Bönnemann (Hrsg.), The Global South and Comparative Constitutional Law, Oxford: OUP, 2020, i.E. (mit Philipp Dann und Michael Riegner) (zum Text)
  • Postkoloniale Rechtstheorie, in: Sonja Buckel / Ralph Christensen / Andreas Fischer-Lescano (Hrsg.), Neue Theorien des Rechts, 3. Auflage, UTB/Mohr Siebeck, Tübingen 2020 (mit Maximilian Pichl)
  • Of Apples and Mangoes: Comparing the European Union and India, Indian Yearbook of Comparative Law 2016, S. 3 - 20, Oxford University Press 2017 (mit Philipp Dann und Tanja Herklotz) (available here)
  • Critical Legal Studies and Comparative Constitutional Law, Max Planck Encyclopedia of Comparative Constitutional Law, Oxford University Press 2017, (mit Laura Jung) (available here)
  • Was ist postkoloniale Völkerrechtstheorie?, Forum Recht 4/2016, S. 133 ff. (zum Beitrag)

III. Policy Paper:

  • Constitutional Reform in Laos, Studie im Auftrag der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), 23 S., Juli 2015 (mit Philipp Dann, Michael Riegner und Aurora Sanchez).

IV. Sonstiges:

  • The property puzzle: India’s land governance in transition, South Asia Chronicle 7/2017, S. 409-423
  • Conference Report: The battle for international law in the decolonization era, TRAFO – Blog for Transregional Research
  • Blogbeitrag "Towards Post-Western Investment Law?", Völkerrechtsblog
  • Ein neues Panoptikum: Byung-Chul Hans „Topologie der Gewalt“, Forum Recht 2/2012

Vorträge:

  • Islands of Modernity? Putting India's Special Economic Zones into Context, Azim Premji University, Bangalore, 02.03.2016
  • Legal Enclaves: India's Special Economic Zones, Workshop of the »Humboldt-India-Project«, HU Berlin, 05.02.2016
  • International Investment Law and Development: The Case of India, 3. Kongress der deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen, HU Berlin

Lehre

  • Arbeitsgemeinschaft Staatsorganisationsrecht (WiSe 2018/2019), 2 SWS
  • Arbeitsgemeinschaft Grundrechte (SoSe 2018), 4 SWS
  • Arbeitsgemeinschaft Grundrechte (SoSe 2017), 4 SWS
  • Arbeitsgemeinschaft Grundrechte (SoSe 2016), 4 SWS
  • Tutor beim Austauschseminar mit der Taras Schewtschenko-Universität Kiew, SoSe 2016
  • Arbeitsgemeinschaft Grundrechte (SoSe 2015), 4 SWS
  • Arbeitsgemeinschaft Staatsorganisationsrecht (WiSe 2014/2015)