Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Anna‑Bettina Kaiser

Veröffentlichungen

Prof. Dr. Anna-Bettina Kaiser, LL.M. (Cambridge)
 

I. Monographien

  1. Die Kommunikation der Verwaltung. Diskurse zu den Kommunikationsbeziehungen zwischen staatlicher Verwaltung und Privaten in der  Verwaltungsrechtswissenschaft der Bundesrepublik Deutschland (Reihe: Neue Schriften zur Verwaltungsrechtswissenschaft), Baden-Baden (Nomos) 2009

    besprochen von
    Hanno Kube, Die Verwaltung 43 (2010), S. 301–304;
    Bernd Becker, DVBl. 2010, S. 775–776;
    Felix Hafner, Basler Juristische Mitteilungen 3/2010, S. 167 f.;
    Ulrich Jan Schroeder, Rechtsgeschichte 18 (2011), S. 252–255
    Juristisches Buch des Jahres 2010: Reinhard Zimmermann, NJW 2010, S. 3343 (3348) = JZ 2010, S. 1174 f.
     
  2. Ausnahmeverfassungsrecht, Tübingen (Mohr Siebeck) 2020

    besprochen von
    Andreas Zielcke, S.Z. vom 7.5.2020, S. 11;
    Gertrude Lübbe-Wolff, F.A.Z. vom 27.5.2020, S. 9;
    Claus Leggewie, Frankfurter Rundschau vom 30.7.2020, S. 29;
    Christoph Gusy, GSZ 2020, S. 171 ff.;
    Hans-Günter Henneke, Der Landkreis 2020, S. 344;
    Helmut Goerlich, Sächsische Verwaltungsblätter 2020, S. 302 f.
    Tillo Guber, NVwZ 2020, 1815 f.;
    Albrecht Götz von Olenhusen, ZIER 10 (2020), 05. IT
    Michael Fuchs, DVBl. 2021, 102 ff.
    Miguel Nogueira de Brito, Revista da Faculdade de Direito da Universidade de Lisboa LXI (2020), Heft 2, S. 785-795
    Dirk Tolkmitt, LKV 2021, S. 70 f.

    Ausnahmeverfassungsrecht auf der Sachbuch-Bestenliste von ZDF, Deutschlandfunk Kultur und DIE ZEIT für Juli/August 2020: https://www.zdf.de/kultur/aspekte/bestenliste-104.html  

II. Herausgeberschaften

  1. Der Parteienstaat. Zum Staatsverständnis von Gerhard Leibholz, Baden-Baden (Nomos) 2013

    besprochen von
    Christian Nestler, Zeitschrift für Politik 2014, S. 110 f.;
    Stephan Klecha, Portal für Politikwissenschaft, vom 30.1.2014 (Nr. 44999)
    Manfred H.Wiegandt, KJ 49 (2016), S. 592−598 
     
  2. Verfassung und Verteilung. Beiträge zu einer Grundfrage des Verfassungsverständnisses, Tübingen (Mohr Siebeck) 2015 (gemeinsam mit Sigrid Boysen und Florian Meinel)

    besprochen von
    Christoph Krönke, AöR 141 (2016), S. 456-459
    Michael Fuchs, Deutsches Verwaltungsblatt 2016, S. 494
     
  3. The U.S. Supreme Court and Contemporary Constitutional Law: The Obama Era and Its Legacy, Baden-Baden (Nomos/Routledge) 2018 (zusammen mit Niels Petersen und Johannes Saurer)

III. Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken

  1. Wissensmanagement im Mehrebenensystem, in: Gunnar Folke Schuppert/Andreas Voßkuhle (Hrsg.), Governance von und durch Wissen, Baden-Baden (Nomos) 2008, S. 217–239
  2. Generierung und Transfer staatlichen Wissens im System des Verwaltungsrechts – ein systematisierender Diskussionsüberblick, in: Peter Collin/Indra Spiecker gen. Döhmann (Hrsg.), Generierung und Transfer staatlichen Wissens im System des Verwaltungsrechts, Tübingen (Mohr Siebeck) 2008, S. 373–386
  3. Entwicklungspfade im deutschen Verwaltungsrecht mit rechtsvergleichenden Seitenblicken. Zur Geschichte der Verwaltungsrechtswissenschaft nach dem 2. Weltkrieg, Commentationes Historiae Iuris Helveticae Band III, Bern 2009, S. 86–98
  4. Intelligente Verwaltungsmaschine – intelligente Maschinen in der Verwaltung: Die Diskussion um die Verwaltungsautomation in den 1950er und 1960er Jahren, in: Peter Collin/Klaus-Gert Lutterbeck (Hrsg.), Eine intelligente Maschine? Handlungsorientierungen moderner Verwaltung (19./20. Jahrhundert), Baden-Baden (Nomos) 2009, S. 233–243
  5. Bewertungsportale im Internet – die Spick-mich-Entscheidung des BGH, NVwZ 2009, S. 1474–1477
  6. Eigentumsrechtliche Entflechtung im Energiebereich. Zugleich ein Beitrag zur deutschen und europarechtlichen Eigentumsdogmatik, Verwaltungsarchiv 101 (2010), S. 34–57 (mit Thomas Wischmeyer)
  7. Ausweitung der Gebührenzone im Versammlungsrecht – Zugleich eine Besprechung von VGH BW, Urt. v. 26. 1. 2009, VBlBW 2010, S. 53–56
  8. Gerhard Leibholz, in: Rüdiger Voigt/Ulrich Weiß (Hrsg.), Handbuch Staatsdenker, Stuttgart (Franz Steiner) 2010, S. 231–233
  9. Die „Entdeckung“ der Kooperation von Staat und Gesellschaft in der Wissenschaft des Öffentlichen Rechts seit den 1960er Jahren, Rechtsgeschichte 17 (2010), S. 127–134
  10. Verfassungsvergleichung durch das Bundesverfassungsgericht, Journal für Rechtspolitik 18 (2010), S. 203–206
  11. German data retention provisions unconstitutional in their present form, European Constitutional Law Review 6 (2010), S. 503–517
  12. Os Princípios do Processo Administrativo-Judicial na Alemanha = Die Prinzipien des Verwaltungsprozesses in Deutschland, in: Seminário Internacional Brasil-Alemanha Pontes de Miranda, Série Cadernos do Centro de Estudos Judiciários 26 (2010), S. 55–67 und S. 163–176
  13. Ist die Begriffsgeschichte noch zu retten? Ein Wiederbelebungsversuch, Rechtsgeschichte 19 (2011), S. 142–151
  14. Die Verantwortung der Staatsrechtslehre in Krisenzeiten – Art. 48 WRV im Spiegel der Staatsrechtslehrertagung und des Deutschen Juristentages 1924, in: Ulrich Jan Schröder/Antje von Ungern-Sternberg (Hrsg.), Zur Aktualität der Weimarer Staatsrechtslehre, Tübingen (Mohr Siebeck) 2011, S. 119–142
  15. Rechtlich gefordertes Nichtwissen im virtuellen Raum. Der Schutz der Privatsphäre im Web 2.0, in: Hermann Hill/Utz Schliesky (Hrsg.), Die Vermessung des virtuellen Raums. E-Volution des Rechts- und Verwaltungssystems III, Baden-Baden (Nomos) 2012, S. 55–71
  16. Bauordnung, in: Dirk Ehlers/Michael Fehling/Hermann Pünder (Hrsg.), Besonderes Verwaltungsrecht, Band II, Heidelberg (C. F. Müller) 2013, § 41, S. 208–303
  17. Multidisziplinäre Begriffsverwendungen. Zum verwaltungsrechtswissenschaftlichen Umgang mit sozialwissenschaftlichen Konzepten, in: Ino Augsberg (Hrsg.), Extrajuridisches Wissen im Verwaltungsrecht, Tübingen (Mohr Siebeck) 2013, S. 99–117
  18. Der Öffentliche Dienst in Deutschland nach der Föderalismusreform, in: Österreichische Verwaltungswissenschaftliche Gesellschaft (Hrsg.), Wirkungsorientierte Verwaltung und Öffentlicher Dienst, Wien und Graz (nwv) 2013, S. 253–272 (mit Andreas Voßkuhle)
  19. Mit Leibholz zum Liquid Feedback. Zur Aktualität eines unterschätzten Staatsrechtslehrers, in: Anna-Bettina Kaiser (Hrsg.), Der Parteienstaat. Zum Staatsverständnis von Gerhard Leibholz, Baden-Baden (Nomos) 2013, S. 11–20
  20. Die Öffnung der öffentlich-rechtlichen Methode durch Internationalität und Interdisziplinarität. Erscheinungsformen, Chancen, Grenzen, DVBl. 2014, S. 1102–1108
  21. Staatsbilder und Leitbilder des verteilenden Staates – ein Kommentar, in: Sigrid Boysen/Anna-Bettina Kaiser/Florian Meinel (Hrsg.), Verfassung und Verteilung, Tübingen (Mohr Siebeck) 2015, S. 235−242
  22. Aktuelle Entwicklungen bei Bewertungsportalen, K&R, Beihefter 2/2015 zu Heft 6, S. 9−11
  23. Archiv und Recht, in: Marcel Lepper/Ulrich Raulff (Hrsg.), Handbuch Archiv. Geschichte, Aufgaben, Perspektiven, Stuttgart und Weimar (Metzler) 2016, S. 107−117
  24. “It isn't true that England is the moon”. Comparative constitutional law as a means of constitutional interpretation by the courts?, German Law Journal 18/2 (2017), S. 293–308
  25. Schafft sich die Verfassungsgeschichte ab? Ein Kommentar zu Michael Stolleis, in: Michael Stolleis, Verfassungs(ge)schichten, Tübingen (Mohr Siebeck) 2017, S. 77−90
  26. Streikrecht für Beamte – Folge einer Fehlrezeption?, AöR 142 (2017), S. 417−441
  27. Winfried Brohm: Dogmatik als „Zukunftswissenschaft”, in: Carsten Kremer (Hrsg.), Die Verwaltungsrechtswissenschaft in der frühen Bundesrepublik, Tübingen (Mohr Siebeck) 2017, S. 345–362
  28. Art. 33 GG, in: von Mangoldt/Klein/Starck, GG, 7. Auflage, München (C.H.Beck) 2018, Band 2, S. 807−895 (mit Monika Jachmann-Michel)
  29. Rechtswissenschaft als Rezeptionswissenschaft: Die Rolle von Definitionen, Begriffen und Theorien, in: Nikolaus Marsch/Laura Münkler/Thomas Wischmeyer (Hrsg.), Apokryphe Schriften, Tübingen (Mohr Siebeck) 2018, S. 17−29
  30. Meinungsfilter durch soziale Medien – und das demokratische Ideal der Meinungsvielfalt?, in: Antje von Ungern-Sternberg/Sebastian Unger (Hrsg.), Demokratie und künstliche Intelligenz, Tübingen (Mohr Siebeck) 2019, S. 85−110 (zusammen mit Ines Reiling)
  31. Suspension der Rechtsordnung im Ausnahmezustand?, in: Jan-Hendrik Dietrich/Klaus Ferdinand Gärditz (Hrsg.), Sicherheitsverfassung – Sicherheitsrecht, Tübingen (Mohr Siebeck) 2019, S. 25–35
  32. Comment (zu: Frederick Schauer, Second-Best Constitutionalism), JRP 28 (2020), S. 7 f.
  33. Renaissance des Wertdenkens im Recht (japanische Übersetzung), in: Horitsu-Jiho, Mai 2020
  34. Die Verfassung der Krisenrepublik – Reichstag versus Reichspräsident, in: Horst Dreier/Christian Waldhoff (Hrsg.), Weimars Verfassung. Eine Bilanz nach 100 Jahren, Göttingen (Wallstein) 2020, S. 179–195
  35. Verwaltung und Verwaltungsgerichtsbarkeit in Deutschland. Neujustierung eines beweglichen Verhältnisses, in: Holoubek/Lang (Hrsg.), Verwaltung und Verwaltungs-/Finanzgerichtsbarkeit, Wien (Linde) 2020, S. 41–53
  36. Bauordnung, in: Dirk Ehlers/Michael Fehling/Hermann Pünder (Hrsg.), Besonderes Verwaltungsrecht, Band II, Heidelberg (C. F. Müller), 2. Auflage 2020, § 41, S. 210−315
  37. Vom „Verbot der besonderen Niveaupflege” zur Qualitätssicherung im Hochschulbereich, Die Verwaltung 53 (2020), S. 179−214 (zusammen mit Dominik Rennert)
  38. Herstellung und Darstellung von Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, in: Johannes Masing/Matthias Jestaedt/Olivier Jouanjan/David Capitant (Hrsg.), Entscheidungen und Entscheidungsprozesse der Rechtsprechung, Tübingen 2020 (Mohr Siebeck), S. 1–15
  39. Reaktionen auf Corona im deutschen Recht: der öffentlich-rechtliche Rahmen, in: Ruth Effinowicz/Harald Baum (Hrsg.), Reaktionen auf Corona im japanischen und deutschen Recht – Beiträge zur virtuellen Tagung am 19. und 20. August 2020 in Hamburg (Responses to the Coronavirus in Japanese and German Law. Papers of the Virtual Conference on 19 and 20 August 2020 in Hamburg). Max Planck Private Law Research Paper No. 20/20, available at SSRN: https://ssrn.com/abstract=3745631
  40. The State of Exception under German Law and the Current Pandemic: Comparative Models and Constitutional Rights, Revista Electrónica de Direito Público 7 (2020), Heft 3, S. 5–15
  41. Carl Schmitt, the Chameleon, in: Philosophy and Social Criticism 47 (2/2021), S. 158−162
  42. Schutzpflichten als „dynamisches Element” der Rechtsordnung? Auf der Suche nach einer Grundrechtstheorie jenseits von Schmitt und Smend, in: Lars Viellechner (Hrsg.), Demokratischer Konstitutionalismus. Dieter Grimms Verständnis von Staat und Verfassung, Baden-Baden (Nomos) 2021, S. 119 ff. (zusammen mit Dominik Rennert)
  43. Demokratie perdu? Fünf verfassungsrechtliche Anmerkungen zur gegenwärtigen Corona-Krise, Recht und Politik 57 (2021), S. 7–15
  44. Personal, in: Martin Eifert/Christoph Möllers/Andreas Voßkuhle (Hrsg.), Grundlagen des Verwaltungsrechts, 3. Auflage, München (C.H. Beck) 2021 (zusammen mit Andreas Voßkuhle, im Erscheinen)
  45. Integration durch Verfassungsrecht? Die Weimarer Verfassungskultur auf dem Prüfstand, in: Christoph Gusy/Dirk Schumann, Verfassungskultur in der Weimarer Republik, im Erscheinen
  46. Art. Staatsnotstand, in: Staatslexikon der Görres-Gesellschaft, 8. Auflage, im Erscheinen
  47. Country Report Federal Republic of Germany, in: Jeff King et al. (Hrsg.), The Oxford Compendium of National Legal Responses to Covid-19, Oxford University Press (zusammen mit Roman Hensel, im Erscheinen)
  48. Juristische Methode, Dogmatik, System, in: Wolfgang Kahl/Markus Ludwigs (Hrsg.), Handbuch des Verwaltungsrechts, Band 1, 2021, im Erscheinen
  49. Privatautonomie. Von der unmittelbaren zur mittelbaren Drittwirkung und zurück?, in: Matthias Jestaedt/Hidemi Suzuki (Hrsg.), Verfassungsentwicklung III, 2021, S. 3 ff., im Erscheinen
  50. The State, in: Richard Bellamy/Jeff King (Hrsg.), The Cambridge Handbook of Constitutional Theory, Cambridge University Press, in Vorbereitung

IV. Didaktisches

  1. Die erschlichene Einbürgerung. Examensklausur Verfassungsrecht, VBlBW 8/2008, S. 279 f. (Sachverhalt) und 9/2008, S. 314–320 (Lösung) (mit Franz Reimer)
  2. Die klassische Entscheidung. Das Apotheken-Urteil – nach 50 Jahren, in: JURA 2008, S. 844–850
  3. Das subjektiv-öffentliche Recht, JuS 2009, S. 16–18 (mit Andreas Voßkuhle)
  4. Der Grundrechtseingriff, JuS 2009, S. 313–315 (mit Andreas Voßkuhle)
  5. Demokratische Legitimation, JuS 2009, S. 803–805 (mit Andreas Voßkuhle)
  6. Funktionen der Grundrechte, JuS 2011, S. 411–413 (mit Andreas Voßkuhle), wiederabgedruckt in: JuS Einsteigerheft 2012, S. 8–10
  7. Nebenbestimmungen, JuS 2012, S. 699−701 (mit Andreas Voßkuhle)
  8. Der Folgenbeseitigungsanspruch, JuS 2012, S. 1079–1082 (mit Andreas Voßkuhle)
  9. Der öffentlich-rechtliche Vertrag, JuS 2013, S. 687–689 (mit Andreas Voßkuhle)
  10. Der Justizgewährleistungsanspruch, JuS 2014, S. 312−314 (mit Andreas Voßkuhle), wiederabgedruckt in: JuS Einsteigerheft 2014, S. 5–8
  11. Der Bebauungsplan, JuS 2014, S. 1170−1074 (mit Andreas Voßkuhle)
  12. Der Amtshaftungsanspruch, JuS 2015, S. 1076–1078 (mit Andreas Voßkuhle)
  13. Übungsklausur: Die ungeliebte Asylbewerberunterkunft, Jura 2017, S. 95–107 (mit Julius Städele)
  14. Verwaltungskompetenzen, JuS 2017, S. 316–318 (mit Andreas Voßkuhle)
  15. Ausnahmezustand, Ad Legendum 2017, S. 200–206
  16. Informationshandeln des Staates, JuS 2018, S. 343−346 (mit Andreas Voßkuhle)
  17. Wehrhafte Demokratie, JuS 2019, S. 1154−1157 (mit Andreas Voßkuhle)

V. Buchbesprechungen

  1. Peter Collin/Thomas Horstmann (Hrsg.), Das Wissen des Staates, Nomos, Baden-Baden 2004, in: Der Staat 44 (2005), S. 340–342
  2. Michael Kotulla, Umweltrecht. Grundstrukturen und Fälle, Richard Boorberg Verlag, Stuttgart, 3. Auflage 2006, 226 S., und Jörg-Dieter Oberrath/Oliver Hahn/Thomas Schomerus, Kompendium Umweltrecht. Ein Leitfaden für Studium und Praxis, Richard Boorberg Verlag, Stuttgart, 3.  Auflage 2003, 326 S., in: VBlBW 2006, S. 328
  3. Martin Hilbert, Digitalisierung demokratischer Prozesse. Gefahren und Chancen der Informations- und Kommunikationstechnologie in der demokratischen Willensbildung der Informationsgesellschaft, Duncker & Humblot, Berlin 2007, in: Der Staat 48 (2009), S. 465–466
  4. Tom Bingham, The Rule of Law, Allen Lane 2010, in: European Constitutional Law Review 7 (2011), S. 511–516
  5. Rolf Nichelmann, Form und Funktion der „freiheitlichen demokratischen Grundordnung“, Duncker & Humblot, Berlin 2013, in: Der Staat 54 (2015), S. 300−303

VI. Tagungsberichte

  1. Recht und Ökonomik, JZ 2004, S. 666
  2. Generierung und Transfer staatlichen Wissens im System des Verwaltungsrechts, DVBl. 2007, S. 169–171
  3. Recht und Markt – Wechselbeziehungen zweier Ordnungen. 49. Assistententagung Öffentliches Recht in Bonn vom 10. bis 13. März 2009, JZ 2009, S. 1060–1062
  4. Blühende Rechtslandschaften? Ein Tagungsbericht aus Slowenien, in: Michael Plöse et al. (Hrsg.), „Worüber reden wir eigentlich?“, Festgabe für Rosemarie Will, 2016, S. 208−220

VII. Verschiedenes

  1. Gutachten für die OECD, Transparency and confidentiality in administrative organisations and decision-making in European Union membership countries, März 2010
  2. „Unter welchen Voraussetzungen setzen sich Innovationen in staatlichen Systemen durch?“, in: Impulse Wissen, Frühling 2012, S. 61
  3. Stärkere Regelungen für besondere Gefährdungen des allgemeinen Persönlichkeitsrechts, http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/2012/09/internat_datenschutzkonferenz_workshop.html?nn=3315036 (mit Alexander Dix)
  4. Vom Rechtspositivismus zum Naturrecht und zurück,
    in: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/politischesfeuilleton/1890012/, Sendung vom 12.10.2012
  5. Beiträge Podiumsdiskussion, in: Deutscher Juristentag e.V. (Hrsg.), Pandemie und Recht, 2021, S. 23−65
  6. Kritik ja, Verfassungskrise nein. Das staatliche Pandemiemanagement im Lichte des Verfassungsrechts, VerfBlog, 2021/3/31, https://verfassungsblog.de/kritik-ja-verfassungskrise-nein/, DOI: 10.17176/20210331-195214-0 (zusammen mit Matthias Jestaedt)

VIII. Herausgebertätigkeit

  1. Zeitschrift für Politik (ZfP), seit April 2017
  2. Zeitschrift für das Gesamte Sicherheitsrecht (GSZ), seit November 2017
  3. Fundamenta Juris Publici (FJP), seit 2020