Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Anna‑Bettina Kaiser

Werdegang

Prof. Dr. Anna-Bettina Kaiser, LL.M. (Cambridge)

Wissenschaftliche Tätigkeit

  • seit März 2021
    Inhaberin des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Grundlagen des Rechts an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
  • seit Oktober 2020
    Studiendekanin der Juristischen Fakultät
  • Sommer 2019
    Rufe an die Universität Konstanz (W 3) und auf einen Lehrstuhl an der Wirtschaftsuniversität Wien, beide abgelehnt

  • Juli 2017
    Habilitation an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit der Schrift „Ausnahmeverfassungsrecht". Verleihung der Venia Legendi für Öffentliches Recht, Rechtstheorie, Verfassungsgeschichte und Verwaltungswissenschaft
  • Mai 2014 bis Februar 2021
    Professorin für Öffentliches Recht und Grundlagen des Rechts an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Dezember 2013
    Ruf an die Ludwig-Maximilians-Universität München auf eine Professur für Staats- und Verwaltungsrecht auf Zeit (6 Jahre/tenure track), abgelehnt
  • April 2010 bis April 2014
    Juniorprofessorin für Öffentliches Recht an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Juli 2007
    Promotion, Rechtswissenschaftliche Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
  • Oktober 2003 bis März 2010
    zunächst Wiss. Angestellte, später Wiss. Assistentin am Institut für Staatswissenschaft und Rechtsphilosophie der Rechtswiss. Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. (Lehrstuhl Prof. Dr. Andreas Voßkuhle)

Studium und Referendariat

  • Oktober 2003
    Zweites Juristisches Staatsexamen
  • Oktober 2001 bis Oktober 2003
    Referendariat am OLG Karlsruhe mit Stationen u. a. am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg, am Bundesverfassungsgericht (Dezernat Prof. Dr. Udo Steiner) und bei der Europäischen Kommission (Fusionskontrolle)
  • Juni 2001
    Master of Laws, University of Cambridge
  • Dezember 2000
    Zwischenprüfung im Fach Musikwissenschaft
  • Juli 2000
    Erstes Juristisches Staatsexamen
  • Oktober 1995 bis Juli 2000
    Studium der Rechtswissenschaft und Musikwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.

Auszeichnungen und Stipendien

  • Oktober 2018
    Werner-von-Simson-Preis 2018 der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität für die Habilitationsschrift
  • Sommersemester 2015
    Forschungsfreisemester, Förderlinie "Freiräume" des Zukunftskonzepts der Humboldt-Universität
  • seit Juni 2012
    Mitglied des DFG-Netzwerks „Die Verwaltungsrechtswissenschaft in der frühen Bundesrepublik“
  • Dezember 2011
    Auswahl für die Austragung des Blankensee-Colloquiums 2012 (mit Prof. Dr. S. Boysen und Dr. F. Meinel)
  • November 2010
    „Die Kommunikation der Verwaltung“ Juristisches Buch des Jahres
  • seit Januar 2010
    Margarete von Wrangell-Stipendiatin (ideelle Förderung)
  • 2009 bis 2010
    Fellow des SIAS Summer Institute
  • Oktober 2009
    Universitätslehrpreis 2009 der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg für herausragende Lehrveranstaltungen
  • Juli 2009
    Lehrpreis der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Februar 2008
    Carl-von-Rotteck-Preis der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg für die Dissertation
  • November 2007
    Maria Gräfin von Linden-Preis, verliehen vom Verband Baden-Württembergischer Wissenschaftlerinnen
  • 2000 bis 2001
    Stipendiatin des DAAD
  • 1996 bis 2000
    Förderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes

Lehraufträge im Ausland

  • März/April 2018
    Universität Florenz, Italien
  • Oktober 2017
    Princeton University, USA
  • März 2007
    China University for Political Science and Law, Peking, China

Mitgliedschaften in Fachvereinigungen und Gesprächskreisen

  • seit 2020
    Berliner Wissenschaftliche Gesellschaft
  • seit 2019
    Arbeitskreis für Rechtswissenschaft und Zeitgeschichte
  • seit 2018
    Vereinigung für Verfassungsgeschichte
  • seit 2016
    Deutsch-Französischer Gesprächskreis für das Öffentliche Recht
  • seit 2015
    Kreis Deutsch-Japanisches Verfassungsgespräch
  • seit 2014
    Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer e.V.
  • seit 2014
    International Society of Public Law (ICON-S)
  • seit 2011
    Gaststatus beim Studienkreis für Presserecht und Pressefreiheit e.V.
  • seit 2008
    Deutsche Sektion des Internationalen Instituts für Verwaltungswissenschaften

Mitgliedschaft in universitären Gremien (Auswahl)

  • 2010 bis März 2021
    Akademischer Senat der Humboldt-Universität zu Berlin (Nachrückerin)

Sonstiges universitäres Engagement

  • seit 2019
    Leitung des Integrative Research Institute Law & Society (LSI) der Humboldt-Universität zu Berlin (zusammen mit Prof. Dr. Silvia von Steinsdorff)
  • seit 2016
    Kooperationsprojekt “Constitutions under Stress” (CONSTRESS) mit der Universität Princeton (zusammen mit Prof. Dr. Silvia von Steinsdorff)