Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - DynamInt

Gleichstellung im Graduiertenkolleg DynamInt


 

Das Graduiertenkolleg DynamInt möchte die Chancengleichheit sowohl durch die Karriereförderung von Wissenschaftlerinnen als auch durch Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere sowie zur Gendersensibilisierung unterstützen und legt Wert darauf, dass diese Themen im Forschungsverbund präsent sind und bleiben. Es kann dabei auf vielfältige Angebote zur Gleichstellung zurückgreifen, die die Humboldt-Universität im Rahmen ihres Gleichstellungskonzeptes entworfen hat, namentlich die Förderlinien des Caroline von Humboldt-Programms und den intensiven Ausbau einer gesamt-universitären Infrastruktur für eine familiengerechte Hochschule.

logo logo kompakt

Unter optimaler Nutzung bestehender Förderangebote sowie zu deren sinnvoller und effizienter Ergänzung entwickelt DynamInt eigene Gleichstellungsmaßnahmen. So beteiligt es sich z.B. seit Projektbeginn bei METIS, einer digitalen Informationsplattform für inzwischen 15 Forschungsverbünde an der Humboldt-Universität zum Thema Gleichstellung und Familienfreundlichkeit, das Gleichstellungsangebote bündelt und die Mitglieder der partizipierenden Forschungsverbünde interdisziplinär vernetzt.

METIS Interview mit DynamInt Postdoc Dr. Ruth Weber

Karriereförderung für Wissenschaftlerinnen

Durch gezielte Maßnahmen im Bereich Weiterbildung, Coaching und Netzwerkbildung sollen Wissenschaftlerinnen sowohl in ihren verschiedenen Karrierephasen und -übergängen wie auch bei ihrem systematischen Aufbau von karrierefördernden Qualifikationen und Netzwerken unterstützt werden. 

Einen besonderen Stellenwert für die Karriereförderung im internationalen Bereich kommt den europäischen Partnerinstitutionen des Kollegs zu, mit denen eigenständige Maßnahmen für Nachwuchswissenschaftlerinnen, z.B. in Form von speziellen Vernetzungstreffen, konzipiert werden sollen. 

Gerade in der schwierigen Phase des Übergangs von der erfolgreichen Promotion zur nächsten Karrierestufe im Wissenschaftsbetrieb wird DynamInt zudem das Förderinstrument der Anschubförderung aktiv nutzen, um herausragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen berufliche Perspektiven in der Wissenschaft zu eröffnen.

Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere

DynamInt wird für alle Mitglieder die Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere aktiv unterstützen. Es profitiert dabei von dem grundlegenden Kapazitätsaufbau der Humboldt-Universität in den letzten Jahren. Alle Service- und Beratungsaktivitäten auf gesamt-universitärer Ebene werden seit mehreren Jahren in einem eigenen Familienbüro gebündelt und koordiniert. Seit 2015 existiert eine eigene Kindertagestätte. Für den Bedarf an kurzzeitigen oder Vor-Ort-Betreuungen steht der Juristischen Fakultät ein eigenes Serviceangebot zur Verfügung. Zudem wurde an der Juristischen Fakultät ein Eltern-Kind-Zimmer eingerichtet.

Bei Bedarf bietet DynamInt ergänzende Unterstützung an, z.B. bei der Einrichtung von Heimarbeitsplätzen oder der finanziellen Unterstützung von Doktorandinnen und Doktoranden mit Familie, damit sie ihren grundsätzlich obligatorischen Auslandsaufenthalt absolvieren können. Außerdem sollen Veranstaltungen im Bedarfsfall soweit als möglich auf familienfreundliche Zeiten gelegt werden.

Gendersensibilisierung

Bewusste und unbewusste Vorurteile bezogen auf die Geschlechterrolle können das Umfeld für wissenschaftliche Leistungen beeinträchtigen. Ganz im Sinne der Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards unserer Förderinsititution DFG möchte DynamInt für das Thema sensibilisieren, mögliche Benachteiligungen aufdecken und korrigieren und somit eine Genderkompetenz entwickeln, die eine vorurteilsfreie Begutachtung und Bewertung von Personen und wissenschaftlichen Leistungen erlaubt. Hierzuwerden konkrete Maßnahmen (z.B. Vorträge und Trainings) geplant.