Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Susanne Baer

VL Antidiskriminierungsrecht

Dozentin:

Dr. Sarah Elsuni

Ort & Zeit:

Dienstag, 14.00 - 16.00 h wöch.

Raum BE1 140/142

Kurzbeschreibung:

International, im europäischen Recht und national finden sich heute vielfältige Regelungen, mit denen auf Diskriminierung reagiert wird. "Diskriminierung" etabliert sich als zentraler Begriff für die Benachteiligungen und Ausgrenzungen, die an Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit und Aussehen, Herkunft und Sprache, Behinderung und Befähigung, Religion und Weltanschauung oder das Alter(n) anknüpfen. In der Vorlesung geht es um grundlegende Konzepte des Antidiskriminierungsrechts („Diskriminierung“, „Gleichheit“, „Merkmale“ bzw. „Kategorisierungen“). Kern ist der Überblick über derartiges Recht auf unterschiedlichen Ebenen (lokal, national, europäisch, international). Die Vorlesung orientiert sich dabei an ausgewählten Fällen – von sexueller Gewalt über rassistische Benachteiligung bis zu strukturellen Benachteiligungen im Arbeitsleben. Ziel ist es, Antidiskriminierungsrecht nicht nur zu kennen, sondern auch systematisch analysieren und kritisch diskutieren zu können.

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Von Teilnehmenden wird erwartet, dass sie sich regelmäßig online über den Veranstaltungsverlauf informieren, sich inhaltlich auf die VL i.d.R. durch Lektüre unterschiedlicher Texte (Gesetze, Urteile, Theorien) vorbereiten und aktiv teilnehmen.

 

  • Rechtswissenschaften - Schwerpunkt 2 (mit anschließender Studienarbeit / mdl. Prüfungen)

 

  • Gender Studies - BA Geschlechterstudien/ Gender Studies Zweitfach, M5-1 Ordnungen 1 (SP: 3 LV; 2 MAP)