Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Juristische Fakultät

Austauschprogramme im Masterstudiengang

Die Juristische Fakultät hat, vor allem durch die international orientierten Lehrstühle, Kontakte zu Universitäten in der ganzen Welt. Im Rahmen von Austauschprogrammen können sich Masterstudierende, die schon die Erste Juristische Prüfung bestanden haben, und Masterstudierende anderer Fakultäten bewerben. Voraussetzung für eine Teilnahme ist, dass Sie Student/in der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität sind.

Weitere Austauschprogramme gibt es für Studierende in ihrem grundständigen (ersten) Studium. Jenseits der Kooperationsprogramme besteht die Möglichkeit, einen Masterabschluss in Eigeninitiative zu organisieren.

Partneruniversitäten

China

Südafrika

Tansania

Großbritannien

USA

Bewerbung

Der Bewerbungsantrag ist zusammen mit folgenden Unterlagen in zweifacher Ausfertigung in englischer Sprache im Büro für Internationale Programme einzureichen:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben bzw. Projektbeschreibung
  • Nachweise zu sprachlichen Qualifikationen (siehe Anforderungen zur Sprachkenntnisse der jeweiligen Partneruniversitäten; Abiturzeugnis reicht nicht aus)
  • „Transcript of Records“: Leistungsübersicht des Studien- und Prüfungsbüros (AGNES-Ausdruck reicht aus)

Die Bewerbungsunterlagen sind (bitte nicht in Folien oder zusammengeheftet) einzureichen bei:

Humboldt-Universität zu Berlin
Juristische Fakultät
Büro für Internationale Programme
Unter den Linden 9
10099 Berlin

Die Anforderungen und Bewerbungsfristen erfahren Sie über die Links zu den einzelnen Universitäten auf dieser Seite oder über die Navigationleiste links.

Auswahlverfahren

Für die Auswahl gelten folgende Kriterien:

  • Ergebnisse der Ersten Juristischen Prüfung
  • Studienbegleitende Leistungen (Transcript of Records)
  • Sprachliche Qualifikation
  • Studienvorhaben / Studienkonzept
  • Motivation
  • Ziele und persönliche Gründe für die Teilnahme am Austauschprogramm
  • Eignung, die Fakultät im Austauschprogramm zu repräsentieren

Die einzelnen Auswahlkriterien werden in ein Verhältnis zueinander gesetzt. Das Ergebnis der Ersten Juristischen Prüfung wird besonders gewichtet.

Studienentgelt und Förderung

In allen Magisterstudiengängen sind Kosten in Höhe von 2.200,00 € zu tragen, die an die Juristische Fakultät zu zahlen sind. Mit diesen Beiträgen werden die Kosten für die entgeltfreie Aufnahme der Studierenden der Partneruniversitäten in unseren Programmen abgedeckt. Die Förderung besteht somit im Wegfall der Studiengebühren an der Gastuniversität.