Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Susanne Baer

Bibliografie Susanne Baer zu Gender Mainstreaming und Rechtspolitik zum Recht

(in der Literaturliste teils auch als download)


Gender Mainstreaming

  • mit Karin Hildebrandt, Gender Works! Gender Mainstreaming: Gute Beispiele aus der Facharbeit, Frankfurt a. Main 2007.

  • mit Julia Lepperhoff, Instrumente zur Förderung von Chancengleichheit, ARCHIV für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit, 4 (2006), S. 20-32.

  • mit Dietrich Englert (Hg.), Gender Mainstreaming in der Personalentwicklung. Diskriminierungsfreie Leistungsbewertung im öffentlichen Dienst, Bd. 1 Gender kompetent, Beiträge aus dem GenderKompetenzZentrum, Bielefeld 2006.

  • Gleichstellungsorientierte Organisationsentwicklung - Gender Mainstreaming und Managing Diversity, Vortrag auf dem XII Deutschen Volkshochschultag, Berlin Mai 2006.

  • Von „Gleichheit“ über „Gleichstellung“ zu „Gender Mainstreaming“ – Grundbegriffe der Geschlechterpolitik, in: FernUniversität in Hagen – Zentrum für Fernstudienentwicklung, Equal Opportunities in Comparative Perspective, Hagen 2005, S. 215-218.

  • Gender Mainstreaming – ein wichtiger und effizienter Beitrag zur Verwaltungsmodernisierung, in: Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW (Hg.), Nachhaltig und gerecht – Gender Mainstreaming in Bundes- und Landesministerien, Dokumentation der Tagung am 22./23. Februar 2005, Düsseldorf 2005, S. 7-16.

  • mit Uta Kletzing, Strategien der Gleichstellungspolitik – Zur Debatte um Gender Mainstreaming, Zeitschrift für Frauenforschung & Geschlechterstudien 4 (2004), S. 3-20.

  • Gender Mainstreaming – Ein Trend mit Schwierigkeiten und mit Zukunft, in: Meffert, Heribert/ Steinbrück, Peer (Hg.), Trendbuch NRW – Perspektiven einer Metropolregion, Gütersloh 2005, S. 351-359.

  • Wie entsteht Gender Kompetenz? Beratung zu Gender Mainstreaming zwischen Anspruch und Wirklichkeit, in: Jung, Dörthe/ Krannich, Margret (Hg.), Die Praxis des Gender Mainsteaming auf dem Prüfstand, Frankfurt am Main 2005, S. 79-89.

  • Implementierung von Gender Mainstreaming im BMU, in: Institut für sozial-ökologische Forschung (Hg.), Wissenschaftliche Begleitung zur Einführung des Gender Mainstreaming in die Regelpraxis des BMU, Frankfurt am Main 2004, S. 1-11.

  • Geschlechterfrage für alle Bereiche im Blick haben. Eine Strategie, die auf Vielfalt und Chancengleichheit setzt, FrauenInfo- Zeitschrift der Gleichstellungsbeauftragten Universität Köln 15 (2004), S. 36-39.

  • Gender Mainstreaming als Operationalisierung des Rechts auf Gleichheit, in: Bothfeld, Silke/ Gronbach, Sigrid/ Riedmüller, Barbara (Hg.), Gender Mainstreaming – eine Innovation in der Gleichstellungspolitik, Frankfurt am Main 2002, S. 41-62.


Rechtspolitik

  • mit Jutta Kühl, Nora Markard, Gender Mainstreaming und Menschenrechte - Chancen einer Strategie, Zeitschrift für Frauenforschung & Geschlechterstudien 4 (2005), S. 3-13.

  • Perspektiven der Gleichstellungspolitik – kritische und selbstkritische Fragen, STREIT 3 (2005), S. 91-99.

  • Geschlecht und Recht – zur rechtspolitischen Steuerung der Geschlechterverhältnisse, in: Meuser, Michael/ Neusüß, Claudia, Gender Mainstreaming – Konzepte – Handlungsfelder – Instrumente, Bonn 2004, S. 71-83.

  • Unverbesserlich oder zeitgemäß – zum Verhältnis von Feminismus und Recht heute; Festvortrag zur Eröffnung des Feministischen Rechtsinstitutes in Hamburg 26. März 2004, djb aktuelle Informationen 2 (2004), S. 31-35.

  • Radikalität, Fortschritt und Gender Mainstreaming – zum Stand feministischer Rechtspolitik heute, STREIT 2 (2003), S.66-71.

  • Eine Verfassung für Afghanistan: Gleichberechtigung als Verfassungsziel, STREIT 21 (2003), S. 172-175.

  • A Constitution for Afghanistan: Women´s Rights: Equality as a Constitutional Goal. Impulse Paper, International Conference 01.12.2002 (German Foreign Office, Friedrich Ebert Foundation, Bertelsmann Foundation)