Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Florian Jeßberger

Dissertationen und Habilitationen

Die folgenden Einzelprojekte (Dissertationen, Habilitationen) werden zur Zeit von Prof. Jeßberger betreut (Arbeitstitel):

  • Tobias Beinder: Kollektives Unrecht und individuelle Schuld.
  • Hjördis Brett: Staatliche Intervention und Information
  • Dr. Aziz Epik, LL.M. (Cambridge): Privilegierungstatbestände
  • Christian Friess, LL.M. (Hamburg): Fighting terrorism in France and Germany and its place in a European Criminal Policy (Stipendiat der Albrecht Mendelssohn Bartholdy Graduate School of Law)
  • Dr. Julia Geneuss, LL.M. (NYU): Der Schutz von Geheimnissen im Strafrecht
  • Annegret Hartig, LL.M. (Amsterdam/Columbia), Maitrise en Droit (Pantheon Assass): On the implementation of the crime of aggression
  • Sukho Kang: Fragen der Strafrechtsreform und Strafrechtsvereinheitlichung im südkoreanischen und nordkoreanischen Recht
  • Jenny Krüger: Die Vorgaben der FATF zur Strafbarkeit von Terrorismusfinanzierung und ihre Umsetzung in Deutschland
  • Swantje Maecker, LL.M. (King's College): Kultur und Völkerstrafrecht
  • Kalika Mehta, LL.M. (Geneva): Strategic litigation and corporate accountability for crimes under international law (Stipendiatin der Albrecht Mendelssohn Bartholdy Graduate School of Law)
  • Irene Milazzo: International Investigative Mechanisms (Co-tutelle mit der Universität Bologna)

  • Francesco Moresco: On the vulnerability of the migrant in the multi-level legal framework  (Stipendiat der Albrecht Mendelssohn Bartholdy Graduate School of Law)
  • Aleksandra Nieprzecka: Participation in Crime and the ICC (Co-tutelle mit der Jagiellonian Universität Krakau)
  • Judith Papenfuß: Mehrsprachigkeit im (internationalen) Strafprozess
  • Andreas Pattet: Selektivität im Völkerstrafrecht (Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung)
  • Isabella Poewe, LL.M. (UvA): Non-state armed groups and the administration of international criminal justice
  • Antonia Rosenstock, MJur (Oxford): Herausforderungen und Grenzen politischer Strafprozesse am Beispiel der NS-Prozesse
  • Theresa Schmidt: Der strafrechtliche Ausnahmezustand
  • Inga Schuchmann: Zu den schuldstrafrechtlichen Grenzen der Strafgesetzgebung
  • Dr. Leonie Steinl, LL.M. (Columbia): Der Schutz der Ehre im Strafrecht
  • Narong Taptimsai: Immunität und Korruption

Bereits abgeschlossen sind die folgenden Promotionsvorhaben:

  • Jendrik Adam: Die Strafbarkeit juristischer Personen im Völkerrecht, Nomos 2015 (Oktober 2014).
  • Nils Andrzejewski: Die Strafbewehrung des Terrorismusembargos der Europäischen Union im deutschen Recht, Nomos 2018 (November 2016).
  • Rustam Atadjanov, LL.M. (University of Connecticut): Humanness as a Protected Legal Interest of Crimes against Humanity, Springer 2019 (Juni 2018).
  • Lea Babucke: Der Schulddefekt  im Völkerstrafrecht, Nomos 2020 (Dezember 2019).
  • Eva Bohle, LL.M. (UWC): Piraterie und Strafrecht, Nomos 2018. Besprechung von Jekewitz, Goltdammer´s Archiv 2019, 773.
  • Jan Philipp Book: Appeal and Sentence in International Criminal Law, Berliner Wissenschafts-Verlag 2011(August 2011); Besprechung von Nemitz, Journal of International Criminal Justice 11 (2013), 282.
  • Dirk Clausmeier: Die Einstellung von Verfahren mit Auslandsbezug durch die Staatsanwaltschaft – eine Analyse des § 153c StPO, Berliner Wissenschafts-Verlag 2016 (Mai 2015).
  • Jan Frederik Eller: Maritimes Umweltstrafrecht - völkerrechtliche Grundlage und deutsches Recht , Verlag Dr. Kovac 2017 (April 2016).
  • Christoph Fitting: Analogieverbot und Kontinuität - Entwicklungslinien des strafrechtlichen Analogieverbots seit 1871 , Duncker & Humblot 2017 (Juni 2016); Besprechungen von Th. Vormbaum, Journal der Juristischen Zeitgeschichte 2019, 34; E. Simon, Goltdammer’s Archiv 2019, 234; von Heintschel-Heinegg, Juristische Ausbildung 2020, IV.
  • Stine von Förster: Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch Migrationskontrolle?, Hamburg University Press 2019 (September 2018).
  • Robert Geiger: Auswirkungen europäischer Strafrechtsharmonisierung auf nationaler Ebene. Eine rechtsvergleichende Untersuchung zur Umsetzung des Rahmenbeschlusses 2004/68/JI zur Bekämpfung der sexuellen Ausbeutung von Kindern und der Kinderpornographie, Duncker & Humblot 2012 (Dezember 2011); Besprechung von Renzikowski, Goltdammer’s Archiv 2014, 605.
  • Julia Geneuss: Völkerrechtsverbrechen und Verfolgungsermessen. § 153f StPO im System völkerrechtlicher Strafrechtspflege, Nomos 2014 (Januar 2013); Besprechung von Swatek-Evenstein, Journal of International Criminal Justice 13 (2015), 203. Ausgezeichnet mit dem Promotionspreis der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin und einem Zweiten Preis beim Studienpreis der Körber-Stiftung 2014.
  • Mika Kremer: Strafprozessuale Angehörigenprivilegien im Rechtsvergleich, Mohr Siebeck 2018 (November 2017). Besprechung von Schneider, MSchrKrim 2019, 320.
  • Viola Mattathil-Reuter: Strafrecht und Terrorismus in Indien, Nomos 2020 (April 2018).
  • Haroon Mutasem, LL.M. (University of Washington): The Investigation and Prosecution of Drug Trafficking in Afghanistan, veröffentlicht Open Access: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/9023 (Februar 2021)
  • Sara Paiusco: Nullum crimen, nulla poena sine lege im Europäischen Strafrecht (April 2020).
  • Annette Parys: Terrorismusstrafrecht in Russland, Nomos 2015 (April 2014); Besprechung von F.-C. Schroeder, Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 127 (2015), 842.
  • Tobias Pielow: Öffentliches Strafverfahren - Öffentliches Strafen, Mohr Siebeck 2018 (November 2017). Ausgezeichnet mit einem Promotionspreis der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg. Besprechung von Kölbel, Juristen Zeitung 2018, 877.
  • Sara Porro: Risk and Mental Element. An Analysis of National and International Law on Core Crimes, Nomos 2015 (März 2014; Co-Tutelle mit der Universität Trento); Besprechung von Wenin, Rivista Italiana di Diritto e Procedura Penale 2015, 1107.
  • Thomas M. Schmidt: Crimes of Business in International Law – Concepts of Individual and Corporate Criminal Responsibility for the Rome Statute of the International Criminal Court, Nomos 2016 (Juni 2015).
  • Leonie Steinl, LL.M. (Columbia University): Child Soldiers as Agents of War and Peace - A Restorative Transitional Justice Approach to Accountability for Crimes under International Law, Springer 2017 (Oktober 2016). Ausgezeichnet mit dem Promotionspreis der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg 2017 und dem Robert-Kempner-Preis des Arbeitskreis Völkerstrafrecht 2018. Besprechung von Drumbl, Journal of International Criminal Justice 16 (2018).
  • Ting Zhang: How Cybercrime Challenges Theories of Joint Commission – Chinese and German Perspectives, Shaker Verlag 2017 (April 2017).