Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Juristische Fakultät

Publikationen

Dr. Lucas Elmenhorst, MA

Publikationen (juristisch)

1. Kommentar

  • 2017
    Kulturgutschutzgesetz. KGSG. Kommentar.
    Verlag C.H.Beck, München (Herausgeber gemeinsam mit Volker Wiese, unter Mitarbeit von Ilja Czernik, Harald Falckenberg, Katharina Garbers-von Boehm, Hans Markus Heimann, Anna-Sophie Hollenders und Felix Laurin Stang).
    Erscheinen geplant für 4. Quartal 2017.

2. Aufsätze

  • 2016
    Die Neuregelung des Kulturgutschutzrechts. Novellierung unter Vorbehalt. Überblick über die Grundstrukturen des KGSG
    NJW 2016, 3398-3404 (gemeinsam mit Lisa Heimann).
  • 2016
    Die Kunst des Nachlasses. Aspekte der Nachlassgestaltung von Vermögen mit großem Kunstbesitz.
    ErbR 2016 (im Druck, gemeinsam mit Moritz Wargalla).
  • 2016
    Sinnloser Behördenaufwand oder drängende Notwendigkeit? Zum Regierungsentwurf zur Novellierung des Kulturgüterschutzgesetzes.
    ZRP 2016, 15-17 (gemeinsam mit Moritz Wargalla).
  • 2015
    Auf ewig in der Haftungsfalle? Anmerkungen zur Frage der Haftung und der Entlastung von Stiftungsvorständen.
    npoR 2015, 177-182 (gemeinsam mit Lorenz Dörfer).
  • 2015
    Das Dilemma der Causa Gurlitt.
    In: Johannes Heil, Annette Weber (Hrsg.): Ersessene Kunst - der Fall Gurlitt. Berlin 2015. S. 67-90.
  • 2015
    Statt besserer Argumente nun eine Klage – Zur Klage auf Rückgabe des Welfenschatzes.
    KUR 2015, 3-5. 
  • 2014
    Dennoch ein Lichtblick. Zur Empfehlung der Limbach-Kommission gegen eine Rückgabe von Lovis Corinths „Drei Grazien" an die Erben Clara Levys.
    KUR 2014, 131-134.
  • 2013
    Unternehmer- oder Unternehmenssammlungen? Kunst sammeln in Unternehmen.
    art value nr. 11 (corporate collecting), 65-68 (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé).
  • 2013
    EinenPlayboy am Sonntag muss man sich leisten können. Schadensersatz für Verwendung von Paparazzi-Fotos für Werbezwecke nach dem BGH, Urteil vom 31.5.2012 – I ZR 234/10 – Playboy am Sonntag.
    WRP 2013, 756-759.
  • 2012
    Sorgfaltsstandards für Auktionshäuser bei der Echtheitsprüfung von Kunstwerken für Versteigerungen.
    GRUR-RR 2012, 417-420 (gemeinsam mit Pascal Decker).
  • 2012
    Die Beendigung markenrechtlicher Abgrenzungsvereinbarungen.
    WRP 2012, 1356-1360 (gemeinsam mit Laura Schopp).
  • 2012
    Wie es Euch gefällt? Zum Antagonismus zwischen Urheberrecht und Eigentümerinteressen im Architektenurheberrecht.
    GRUR 2012, 126-132 (gemeinsam mit Friederike Gräfin von Brühl).
  • 2012
    Wie eine Fatamorgana. Preis, Wert und Sorgfaltsstandards im Auktionshandel.
    artnet magazin vom 9. Februar 2012 (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé).
  • 2011
    Kein Zugang zur Art Basel? Eine kartellrechtliche Anmerkung.
    KUR 2011, 110-112 (gemeinsam mit Friederike Gräfin von Brühl).
  • 2011
    Auf der Drehscheibe des Rechts: Darf das Museum Schloss Moyland Fotografien von Beuys-Aktionen ausstellen?
    artnet magazin vom 12. April 2011 (gemeinsam mit Friederike Gräfin von Brühl).
  • 2011
    Die Macht der Wildensteins. Wildensteins Werkverzeichnisse – ein Zuschreibungsmonopol?
    artnet magazin vom 3. Januar 2011 (gemeinsam mit Friederike Gräfin von Brühl).
  • 2010
    Die Apotheose des Kompromisses – Der Kunstbeirat und die Auftragskunst für den Reichstag.
    In: Kerstin Odendahl, Peter Johannes Weber (Hrsg.): Kulturgüterschutz – Kunstrecht – Kulturrecht. Festschrift für Kurt Siehr zum 75. Geburtstag. Baden-Baden 2010, S. 501-522.
  • 2008
    Unterirdisches Theater des Lichts und der Bewegung – Der Streit um das Architektenurheberrecht am Berliner Hauptbahnhof. 
    ZUM 2008, 23-32 (gemeinsam mit Eva Inés Obergfell).

3. Kurze Beiträge

  • 2015
    Das Forschungskolloquium „Patrimonialeigentum an Kulturgütern". Anmerkungen zu einem neuen Lehrformat an der Humboldt-Universität zu Berlin.
    Semesterblick SoSe 2015, Humboldt-Universität zu Berlin, S. 36-37.
  • 2014
    Die mysteriöse Rolle von Curt Valentin. Die Limbach-Kommission spricht sich gegen eine Restitution von Lovis Corinths „Drei Grazien“ an die Erben aus.
    art magazin online vom 2. September 2014.
  • 2014
    Konfliktpotenzial. Experten-Interview. Kunstberater Helge Achenbach unter Betrugsverdacht.
    art magazin Heft 8/2014, S. 138. 
  • 2014
    Gurlitts Vermächtnis – Überlegungen zum Umgang mit NS-Raubkunst.
    ErbR 2014, 301. 
  • 2014
    Helge Achenbachs langer Aufenthalt im Untersuchungsgefängnis.
    art magazin online vom 30. Juni 2014. 
  • 2012
    Der FallBuddha. Müssen Auktionshäuser für Fälschungen haften?
    Weltkunst, 11/2012, 82 (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé). 
  • 2009
    Kunst: Steuer, Bewertung und Liquidität.
    Bankmagazin 5/2009, 25 (gemeinsam mit Ernst-Eric Gruschwitz).

4. Urteilsanmerkungen

  • 2017
    Anmerkung zu OLG Köln, Urteil vom 10.11.2016 – 15 U 94/16 – „Präsentieren“ minderjähriger Kinder durch bloße Teilnahme an öffentlicher Veranstaltung (Politikertochter)
    NJW 2017, 1119-1120.
  • 2015
    Anmerkung zu BVerfG, Beschluss vom 24.7.2015 - 1 BvR 2501/13 – Filmen und Fotografieren von polizeilichen Einsätzen.
    ZUM 2015, 988-989.
  • 2014
    Anmerkung zu OLG Düsseldorf, Urteil vom 5.8.2014 – I-20 U 167/12 – Immendorff. Rechtsschein der Einwilligung eines Künstlers in den Weiterverkauf von Gemälden.
    NJW 2014, 3456-3457.
  • 2014
    Anmerkung zu AG Tempelhof-Kreuzberg, Urteil vom 30.7.2014 – 10 C 355/12 – Urheberrechtlicher Abwehranspruch bei Modernisierungs­maßnahmen (Stalinbauten).
    GRUR-Prax 2014, 444. 
  • 2014
    Anmerkung zu BGH, Urteil vom 1.7.2014 – VI ZR 345/13 – Internetportalbetreiber darf personenbezogene Daten eines Blognutzers ohne dessen Einwilligung grundsätzlich nicht an Dritte weitergeben (Blog mit Ärztebewertung).
    ZUM 2014, 795. 
  • 2014
    Anmerkung zu LG Berlin, Urteil vom 3.6.2014 – 27 O 56/14 – Street Photography.
    ZUM 2014, 734-735. 
  • 2014
    Anmerkung zu BGH, Urteil vom 29.4.2014 – VI ZR 137/13 – Bekanntgabe des Verwandtschaftsverhältnisses eines Kindes zum prominenten Vater (Prominententochter II).
    NJW 2014, 2278-2279. 
  • 2014
    Unruhige Zeiten für Gremienmitglieder? Zur Haftung von Kuratoriumsmitgliedern für pflichtwidriges Handeln eines Stiftungsvorstands. Anmerkung zu OLG Oldenburg, Urteil vom 8.1.2013 - 6 U 50/13 - Johannes a Lasco Bibliothek.
    Stiftung & Sponsoring 2014, 32-33 (gemeinsam mit Pascal Decker).
  • 2014
    Anmerkung zu VGH München, Beschluss vom 27.3.2014 – 7 CE 14.253 – Schwabinger Kunstfund.
    ZUM 2014, 543-545. 
  • 2014
    Anmerkung zu OVG Berlin-Brandenburg, Urteile vom 13.11.2013 – OVG 12 B 3.12 – UFO– und – OVG 12 B 21.12 – Guttenberg.
    ZUM 2014, 352-354. 
  • 2014
    Herabsetzende Werbeaussage. Anmerkung zu OLG Hamm, Urteil vom 14.11.2013 – 4 U 88/13.
    GRUR-Prax 2014, 113. 
  • 2014
    Anmerkung zu OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 12.9.2013 – OVG 6 S 46.13 – Smartphones und Tablet Computer.
    ZUM 2014, 260-261. 
  • 2014
    Anmerkung zu BGH, Urteil vom 5.11.2013 – VI ZR 304/12 – Zulässige Veröffentlichung von Informationen über Prominententochter (Prominententochter I).
    NJW 2014, 770-771. 
  • 2014
    Anmerkung zu BGH, Urteil vom 27.6.2013 – I ZR 53/12 – FLEUROP.
    WRP 2014, 171-172. 
  • 2014
    Anmerkung zu BGH, Urteil vom 16.5.2013 – I ZR 28/12 – Beuys-Aktion.
    GRUR 2014, 72-73 (gemeinsam mit Rainer Jacobs). 
  • 2014
    Anmerkung zu BGH, Urteil vom 9.10.2013 – VIII ZR 224/12 – Buddha Sui-Dynastie.
    ZUM 2014, 34-36. 
  • 2013
    Anmerkung zum Beschluss des OLG Hamm vom 11.4.2013 – I-15 W 112/13.
    ErbR 2013, 396-397 (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé). 
  • 2013
    Anmerkung zu OLG Karlsruhe, Urteil vom 3.6.2013 – 6 U 72/12 – Urheberrechtlicher Schutz eines Wohnhauses.
    ZUM 2013, 898-899. 
  • 2013
    Anmerkung zu VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 7.5.2013 – 10 S 281/12 – juris Monopol. Anspruch auf Zurverfügungstellen von Gerichtsentscheidungen in aufbereiteter Form.
    ZUM 2013, 826-827. 
  • 2013
    Berichterstattung über Teilnahme eines Kindes an Sportveranstaltung. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 28.5.2013 – VI ZR 125/12 – Eisprinzessin Alexandra.
    NJW 2013, 2893 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2013
    Anmerkung zu OLG München, Urteil vom 6.5.2013 – 6 U 1038/12 – Andechser Natur seit 1908.
    WRP 2013, 1379-1380. 
  • 2013
    Ernsthafte Benutzung einer Gemeinschaftsmarke nur in Deutschland. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 6.2.2013 – I ZR 106/11 – VOODOO.
    GRUR-Prax 2013, 377. 
  • 2013
    Auskunftsanspruch der Presse gegen Bundesbehörden unmittelbar aus Art. 5 GG. Anmerkung zu BVerwG, Urteil vom 20.2.2013 – 6 A 2.12.
    GRUR-Prax 2013, 341. 
  • 2013
    Anmerkung zu BGH, Urteil vom 5.12.2012 – I ZR 85/11 – Culinaria/Villa Culinaria.
    WRP 2013, 1046-1048 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2013
    Keine Verwechslungsgefahr zwischen „TelDaFax“ und „TelDaKom“. Entscheidungsbesprechung von BPatG, Beschluss vom 23.1.2013 – 26 W (pat) 554/10 –TelDaFax/TelDaKom.
    GRUR-Prax, 2013, 313 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2013
    Anmerkung zu BGH, Urteil vom 1.3.2013 – V ZR 14/12 – Preußische Gärten und Parkanlagen II.
    GRUR 2013, 626-628. 
  • 2013
    Presse darf auf Auskunft des Bundesbeauftragten für Stasi-Unterlagen vertrauen. Entscheidungsbesprechung von BGH, Urteil vom 11.12.2012 – VI ZR 314/10.
    GRUR-Prax 2013, 186. 
  • 2013
    Anmerkung zu EuG, Urteil vom 22.1.2013 – T-225/06 RENV, T-255/06 RENV, T-257/06 RENV, T-309/06 RENV – BUD II.
    GRUR Int. 2013, 351-352 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2013
    Anmerkung zu BGH, Urteil vom 13.12.2012 – I ZR 217/10 – MOST.
    WRP 2013, 509-511. 
  • 2013
    Keine Eigentumsverletzung trotz Verwertung ungenehmigter Filmaufnahmen. Entscheidungsbesprechung von KG, Urteil vom 25.10.2012 – 10 U 136/12 – unlike U.
    GRUR-Prax 2013, 94. 
  • 2013
    Anmerkung zum Urteil des OLG Dresden vom 13.11.2012 – 11 U 853/12– Dresdner Kulturpalast.
    ZUM 2013, 146-148. 
  • 2012
    Bezeichnung eines Anwalts als rechtsradikal von Meinungsfreiheit gedeckt. Entscheidungsbesprechung von BVerfG, Beschluss vom 17.9.2012 – 1 BvR 2979/10.
    GRUR-Prax 2012, 583. 
  • 2012
    Unwiderlegliche Zustellungsvermutung des HABM verletzt unionsverfassungsrechtliches Anhörungsgrundrecht. Besprechung von EuG, Urteil vom 25.10.2012 – T-191/11.
    GRUR-Prax 2012, 551. 
  • 2012
    Verspottende Nachbearbeitung nicht von Einwilligung in Doku-Soap umfasst. Besprechung von LG Berlin, Urteil vom 26.7.2012 – 27 O 14/12 –Frauentausch.
    GRUR-Prax 2012, 514. 
  • 2012
    Keine Patentverletzung durch nachgeahmte Nespresso-Kapseln. Anmerkung zu LG Düsseldorf, Urteil vom 16.8.2012 – 4b O 81/12, 4b O 82/12.
    GRUR-Prax 2012, 459. 
  • 2012
    Verwertungsrecht des Urhebers umfasst auch das Recht, von einer Veröffentlichung abzusehen. Anmerkung zu OLG München, Urteil vom 14.6.2012 – 29 U 1204/12 – Mein Kampf.
    GRUR-Prax 2012, 383. 
  • 2012
    Anmerkung zum Urteil des BGH vom 30.11.2011 – I ZR 212/10 – Blühende Landschaften.
    ZUM 2012, 684-686 (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé). 
  • 2012
    Verlag kann trotz Exklusivrecht an Bildband Dritten nicht die vom Fotografen autorisierte Nutzung einzelner Bilder verbieten. Anmerkung zu OLG Köln, Urteil vom 21.12.2011 – 6 U 118/11 – Newton.
    GRUR-Prax 2012, 264. 
  • 2012
    Abriss des Saales des Dresdener Kulturpalasts keine Teilvernichtung.Anmerkung zu LG Leipzig, Urteil vom 24.4.2012 – 05 O 3308/10 – Dresdener Kulturpalast.
    GRUR-Prax 2012, 239. 
  • 2011
    Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urteil vom 6.10.2010 – 4 U 106/10 – Stuttgart 21. 
    ZUM 2011, 188-190. 
  • 2010
    Zwei Anmerkungen zum Urteil des OLG Stuttgart vom 6.10.2010 – 4 U 106/10 – Stuttgarter Hauptbahnhof. 
    KUR 2010, 180-183. 

5. Rezensionen

  • 2017
    Rezension von Fritz Kersten und Selmar Bühling (Hrsg.): Formularbuch und Praxis der Freiwilligen Gerichtsbarkeit. 25. Aufl., Köln 2016. 5. Aufl., Köln 2015.
    Berliner Anwaltsblatt 2016 (im Druck).
  • 2016
    Rezension von Gerrit Langenfeld, Oliver Fröhler: Testamentsgestaltung. Einzeltestament, Ehegattentestament, Unternehmertestament. 5. Aufl., Köln 2015.
    NotBZ 2016 (im Druck).
  • 2016
    Rezension von Christoph Dorsel (Hrsg.): Kölner Formularbuch Erbrecht. 2. Aufl., Köln 2015.
    NotBZ 2016 (im Druck).
  • 2016
    Rezension von Karl-Heinz Fezer (Hrsg.): Handbuch der Markenpraxis. Markenverfahrensrecht, Markenvertragsrecht. 3. Aufl. München 2016.
    MarkenR 2016 (im Druck).
  • 2016
    Rezension von Thomas Dreier und Reto M. Hilty (Hrsg.): Vom Magnettonband zu Social Media, Festschrift 50 Jahre Urheberrechtsgesetz (UrhG). München 2015.
    MMR 2016 (im Druck).
  • 2016
    Rezension von Günther Roth, Holger Altmeppen: Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG. Kommentar. 8. Aufl., München 2015.
    Berliner Anwaltsblatt 2016, 83-84.
  • 2016
    Rezension von Holger Fleischer, Wulf Goette (Hrsg.): Münchener Kommentar zum Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG). 2. Aufl., München 2015.
    BB 2016, 660.
  • 2016
    Rezension von Manfred Bengel, Wolfgang Reimann, Jörg Mayer (Hrsg.): Testament und Erbvertrag. 6. Aufl., München 2015.
    ErbR 2015, 699-700.
  • 2015
    Rezension von Heribert Heckschen, Sebastian Herrler, Tim Starke (Hrsg.): Beck'sches Notar-Handbuch. 6. Aufl., München 2015.
    NotBZ 2015, 478-479.
  • 2015
    Rezension von Bruno Schmidt-Bleibtreu, Hans Hofmann, Hans-Günter Henneke (Hrsg.): Kommentar zum Grundgesetz: GG. 13. Aufl., Köln 2014.
    NVwZ 2015, 1583.
  • 2015
    Rezension von Benjamin Korte: Praxis des Presserechts. München 2014.
    ZUM 2015, 927-928.
  • 2015
    Rezension von Heribert Heckschen, Andreas Heidinger: Die GmbH in der Gestaltungs- und Beratungspraxis. 3. Aufl., Köln 2014.
    Berliner Anwaltsblatt 2015, 304-305.
  • 2015
    Rezension von Gunda Dreyer, Jost Kotthoff, Astrid Meckel: Urheberrecht. Urheberrechtsgesetz, Urheberrechtswahrnehmungs­gesetz, Kunsturhebergesetz. Kommentar. 3. Aufl., Heidelberg 2013.
    MMR-Aktuell 2015, 367736.
  • 2015
    Rezension von Wolfgang Büscher, Stefan Dittmer, Peter Schiwy: Gewerblicher Rechtsschutz Urheberrecht Medienrecht.Kommentar. 3. Aufl., Heidelberg 2014.
  • ZUM 2015, 436-437. 
  • 2015
    Rezension von Axel Frhr. v. Campenhausen, Andreas Richter (Hrsg.): Stiftungsrechts-Handbuch. 4. Aufl., München 2014.
    NZG 2015, 268. 
  • 2015
    Rezension von Endress Wanckel: Foto- und Bildrecht. 4. Aufl., München 2012; Oliver Castendyk (Hrsg.): Fotorecht. Recht der Aufnahme, Gestaltung und Verwertung von Bildern. 2. Aufl., Berlin 2012.
    ZUM 2015, 270-271. 
  • 2015
    Rezension von Peter Limmer, Christian Hertel, Norbert Frenz, Jörg Mayer (Hrsg.): Würzburger Notarhandbuch. 4. Aufl., Köln 2015.
    ErbR 2015, 116. 
  • 2014
    Axel-Artur Wandtke/Winfried Bullinger (Hrsg.): Praxiskommentar zum Urheberrecht. 4. Aufl., München 2014.
    GRUR 2014, 1070-1071. 
  • 2014
    Rezension von Jörg Soehring, Verena Hoene: Presserecht. Recherche, Darstellung, Haftung im Recht der Presse, des Rundfunks und der neuen Medien.5. Aufl., Köln 2013.
    MMR-Aktuell 2014, 362360. 
  • 2014
    Rezension von Wolfgang Büscher, Willi Erdmann, Maximilian Haedicke, Helmut Köhler, Michael Loschelder (Hrsg.): Festschrift für Joachim Bornkamm zum 65. Geburtstag. München 2014.
    WRP 2014, 1249-1250. 
  • 2014
    Rezension von Karsten Schmidt: Handelsrecht. Unternehmensrecht I.6. Aufl., Köln 2014.
    NZG 2014, 575. 
  • 2014
    Rezension von Haimo Schack: Urheberrecht und Urhebervertrags­recht.6. Aufl., Tübingen 2013.
    GRUR Int. 2014, 94-95. 
  • 2013
    Rezension von Winfried Bullinger, Eike Grunert, Claudia Ohst, Kirsten-Inger Wöhrn (Hrsg.):Festschrift für Artur-Axel Wandtke zum 70. Geburtstag. Berlin, Boston 2013.
    GRUR 2013, 1015-1017 (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé). 
  • 2013
    Rezension von Axel Nordemann, Jan Bernd Nordemann, Anke Nordemann-Schiffel: Wettbewerbsrecht Markenrecht. 11. Aufl., Baden-Baden 2012.
    WRP 2013, 1262 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2013
    Rezension von Reinhart Ricker, Johannes Weberling: Handbuch des Presserechts, 6. Aufl., München 2012.
    UFITA 2013, 632-635. 
  • 2013
    Rezension von Ingo von Münch, Philip Kunig (Hrsg.): Grundgesetz-Kommentar: GG, 6. Aufl., München 2012.
    ZD-Aktuell 2013, 03169. 
  • 2013
    Rezension von Thomas Dreier, Gernot Schulze: Urheberrechtsgesetz. Urheberrechtswahrnehmungsgesetz, Kunsturhebergesetz. Kommentar. 4. Aufl., München 2013.
    NJW 2013, 2336 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2013
    Rezension von Klaus Ebling, Marcel Schulze (Hrsg.): Kunstrecht. 2. Aufl., München 2012.
    ZUM 2013, 435-436 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2013
    Rezension von Jürgen Damrau, Karlheinz Muscheler (Hrsg.): Erbrecht und Vermögensnachfolge. System, Struktur, Vertrag. Festschrift für Manfred Bengel und Wolfgang Reimann zum 70. Geburtstag. München 2012.
    NZG 2013, 421 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2013
    Rezension von Gordian Hasselblatt (Hrsg.): Münchener Anwalts­handbuch Gewerblicher Rechtsschutz. 4. Aufl., München 2012.
    MarkenR 2013, 145. 
  • 2013
    Rezension von Julia Jankowski: Markenschutz für Kunstwerke. Baden-Baden 2012.
    MarkenR 2013, 145-146. 
  • 2013
    Rezension von Paul Lange: Marken- und Kennzeichenrecht. 2. Aufl., München 2012.
    WRP 2013, 253-254. 
  • 2012
    Rezension von Florian Braunschmidt: Die Versteigerungsbedingungen bei öffentlichen Kunstauktionen. Köln 2012.
    KUR 2012, 230-231 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2012
    Rezension von Karl-Heinz Fezer: Handbuch der Markenpraxis. 2. Aufl., München 2012.
    MarkenR 2012, 371 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2012
    Rezension von Ulrich Loewenheim (Hrsg.): Handbuch des Urheberrechts. 2. Aufl., München 2010.
    ZUM 2012, 919-920 (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé). 
  • 2012
    Rezension von Anke Schierholz, Ferdinand Melichar (Hrsg.): Kunst, Recht und Geld. Festschrift für Gerhard Pfennig zum 65. Geburtstag. München 2011.
    GRUR 2012, 894. 
  • 2012
    Rezension von Peter Raue, Jan Hegemann (Hrsg.): Münchener Anwaltshandbuch Urheber- und Medienrecht. München 2011.
    GRUR 2012, 472-473. 
  • 2010
    Rezension von Friederike v. Brühl: Marktmacht von Kunstexperten als Rechtsproblem. Köln 2008.
    ZUM 2010, 743-744. 
  • 2010
    Rezension von Gerhard Pfennig: Kunst, Markt und Recht. München 2009.
    KUR 2010, 86-87. 
  • 2009
    Rezension von Matthias Weller, Nicolai Kemle, Peter M. Lynen (Hg.): Kulturgüterschutz – Künstlerschutz. Baden-Baden 2009.
    KUR 2009, 170-171. 
  • 2009
    Rezension von Matthias Weller, Nicolai Kemle, Peter M. Lynen (Hg.): Des Künstlers Rechte – die Kunst des Rechts. Baden-Baden 2008.
    KUR 2009, 170-171. 
  • 2009
    Rezension von Lothar Pues, Walter Scheerbarth: Gemeinnützige Stiftungen im Zivil- und Steuerrecht. 3. Aufl., München 2008.
    NZG 2009, 460.                                                                                          

Publikationen — Beiträge Handelsblatt / Neue Zürcher Zeitung

  • 2017
    Dagmar Westberg. Mäzenin stirbt mit 102 Jahren.
    Handelsblatt vom 24. Januar 2017
  • 2015
    Als Staatsbürger blutet mir das Herz. Das Kulturgutschutzgesetz verunsichert Sammler.
    Handelsblatt vom 4./5./6. Dezember 2015 (gemeinsam mit Susanne Schreiber und Christiane Fricke).
  • 2015
    Klageflut und jahrelange Prozesse. Vieles im umstrittenen Entwurf des Kulturgutschutzgesetzes ähnelt den bestehenden Regelungen in der Schweiz.
    Neue Zürcher Zeitung vom 3. Dezember 2015.
  • 2015
    Die Panikmache ist unverantwortlich. Interview mit Monika Grütters zur Novelle des Kulturgutschutzgesetzes.
    Handelsblatt vom 13./14./15. November 2015.
  • 2015
    Sinnloser Behördenaufwand. Auch der überarbeitete Referentenentwurf zur geplanten Novellierung des Kulturgutschutzgesetzes offenbart grundlegenden Änderungsbedarf.
    Handelsblatt vom 29. September 2015.
  • 2015
    Die zentralen Fragen bleiben offen. Die Gesetzesnovelle des Kulturgutschutzes.
    Handelsblatt vom 17. September 2015.
  • 2015
    Der Sechs-Milliarden-Dollar-Mythos. Die Diskussion über den Kulturgüterschutz und über Antiken aus Raubgrabungen beruht auf Zahlen, die nie hinterfragt wurden.
    Handelsblatt vom 31. Juli/1./2. August 2015 
  • 2015
    Die Suche nach einem Sündenbock. Gegen die Taskforce Schwabinger Kunstfund werden wohl unberechtigt schwere Vorwürfe erhoben.
    Handelsblatt vom 9. April 2015. 
  • 2015
    Bilanzierungsmethoden sollen vor Gericht. Zu den umstrittenen Bilanzierungen der Stadt Essen mit dem Museum Folkwang.
    Handelsblatt vom 11. März 2015. 
  • 2015
    Die Verlierer stehen schon fest. Nur eine PR Kampagne für einen Vergleich? Zur Klage auf Herausgabe des Welfenschatzes.
    Handelsblatt vom 27. Februar 2015. 
  • 2015
    Grundsätzliche Fragen an die Datenbank Lost Art.
    Handelsblatt vom 24. Februar 2015. 
  • 2015
    Offenbarungen einer Belastungszeugin. Zur Aussage von Babette Albrecht im Achenbach-Prozess.
    Handelsblatt vom 20. Januar 2015. 
  • 2015
    Das Phantom Thomas Kellein. Zur Zeugenaussage von Kellein im Essener Achenbach Prozess.
    Handelsblatt vom 7. Januar 2015. 
  • 2014
    Wieder ein Fall für die Limbach-Kommission. Zum Restitutionsbegehren der Flechtheim-Erben für Juan Gris’ Stillleben mit Geige und Tintenfass in der Kunstsammlung NRW.
    Handelsblatt vom 22. Dezember 2014. 
  • 2014
    Den Raubgrabungen Einhalt gebieten Perspektiven für den legalen Antikenhandel.
    Handelsblatt vom 19./20./21. Dezember 2014. 
  • 2014
    Bern tritt Gurlitt-Erbe an. Raubkunst bleibt in Deutschland.
    Handelsblatt vom 24. November 2014. 
  • 2014
    Deutschland stellt sich seiner Verantwortung. Zum Umgang mit Gurlitts Nachlass.
    Handelsblatt vom 24. November 2014. 
  • 2014
    Im Warhol-Verkauf liegt politischer Sprengstoff. NRW-Kasinobetreiber hat umfangreiche Sammlung sträflich behandelt.
    Handelsblatt vom 24./25./26. Oktober 2014 (gemeinsam mit Julian Mertens und Susanne Schreiber). 
  • 2014
    Kunstraub finanziert islamischen Terror. Die Staatsministerin für Kultur und Medien will gegen den illegalen Antikenhandel vorgehen.
    Handelsblatt vom 21. Oktober 2014 (gemeinsam mit Susanne Schreiber).
  • 2014
    Es bleiben Zweifel. Die Beweislage im Streitfall um Lovis Corinths „Drei Grazien“ aus den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen ist nicht restlos geklärt.
    Handelsblatt vom 28. August 2014. 
  • 2014
    Helge Achenbach.Kunstberater bleibt in Untersuchungshaft.
    Handelsblatt vom 24. Juli 2014. 
  • 2014
    Fahndung mit Hindernissen. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz und das Land Berlin haben ihren Bestand an Klassischer Moderne auf Raubkunst überprüft.
    Handelsblatt vom 14. Juli 2014. 
  • 2014
    Ein Finale ohne Fortuna. Der Fall Achenbach: Der Staatsanwalt hat Belege, dass der Kunstberater Rechnungen manipuliert haben soll.
    Handelsblatt vom 27./28./29. Juni 2014 (gemeinsam mit Susanne Schreiber und Jan Keuchel). 
  • 2014
    Beraten und verkauft. Der Kunstnetzwerker soll den Aldi-Erben getäuscht haben und sitzt nun in Haft.
    Handelsblatt vom 26. Juni 2014 (gemeinsam mit Lisa Hegemann, Jan Keuchel und Susanne Schreiber). 
  • 2014
    Unschöner Schwebezustand. Die Taskforce bestätigt den Verdacht, dass es sich bei dem Matisse-Gemälde aus der Sammlung Cornelius Gurlitt um Raubkunst handelt.
    Handelsblatt vom 16. Juni 2014. 
  • 2014
    Keine ewige Ruhe. Wer den Kunstsammler Cornelius Gurlitt beerben wird, ist weiterhin unklar.
    Handelsblatt vom 16./17./18. Mai 2014. 
  • 2014
    Mit Haken und Ösen. Das Kunstmuseum Bern soll beide Sammlungen von Gurlitt erben – und nimmt sich Bedenkzeit.
    Handelsblatt vom 9./10./11. Mai 2014 (gemeinsam mit Susanne Schreiber). 
  • 2014
    Gurlitts Vermächtnis. Das Kunstmuseum Bern soll zu seiner eigenen Überraschung Alleinerbe der Sammlung Gurlitt werden.
    Handelsblatt vom 9. Mai 2014. 
  • 2014
    Der alte Mann und seine Gemälde. Nach dem Tod von Cornelius Gurlitt geht seine Sammlung an das Kunstmuseum Bern.
    Handelsblatt vom 8. Mai 2014 (gemeinsam mit Susanne Schreiber). 
  • 2014
    Nicht wir entscheiden über die Rückgabe. Ingeborg Berggreen-Merkel, Leiterin der Taskforce im Fall Cornelius Gurlitt, über die Aufgaben der Provenienzforschung.
    Handelsblatt vom 25./26./27. April 2014. 
  • 2014
    Schwabinger Kunstfund: Vorbildlicher Kompromiss.
    Handelsblatt vom 7. April 2014. 
  • 2014
    Die wundersame Vermehrung des Salzburger Bilderschatzes.
    Aus rund 60 Kunstwerken im Haus von Cornelius Gurlitt wurden plötzlich 238.
    Handelsblatt vom 28./29./30. März 2014 (gemeinsam mit Susanne Schreiber). 
  • 2014
    Keine Empfehlung für eine Rückgabe. Zur Entscheidung über den Welfenschatz durch die Limbach-Kommission.
    Handelsblatt vom 21. März 2014. 
  • 2014
    Mehr Transparenz erwünscht. Auch die TEFAF setzt sich mit dem Problem Raubkunst auseinander.
    Handelsblatt vom 21. März 2014. 
  • 2014
    Vier Anwälte und ein PR-Profi. Ein ganzer Stab von Fachleuten vertritt jetzt die Interessen von Cornelius Gurlitt.
    Handelsblatt vom 14./15./16. März 2014. 
  • 2014
    Monika Grütters setzt Zeichen. Die Kulturstaatsministerin will schon im Sommer ein Deutsches Zentrum für Kulturgutverluste gründen.
    Handelsblatt vom 28. Februar/1./2. März 2014 
  • 2014
    Cornelius Gurlitts Offensive.
    Handelsblatt vom 20. Februar 2014. 
  • 2014
    Gurlitts Salzburger Bilderdepot.
    Handelsblatt vom 14./15./16. Februar 2014. 
  • 2014
    Gurlitt ist bereit, sich mit Erben zu einigen. Die Nachfahren von Raubkunstopfern können nun hoffen.
    Handelsblatt vom 31. Januar/1./2. Februar 2014 (gemeinsam mit Susanne Schreiber). 
  • 2014
    R. S. Lauder fordert Raubkunstgesetz. Der Amerikaner kritisiert die deutschen Museen hart.
    Handelsblatt vom 7./8./9. Februar 2014. 
  • 2014
    Anmerkungen zum Vorschlag einer „Lex Gurlitt“.
    Handelsblatt vom 8. Januar 2014 
  • 2013
    Die Macht der Witwen. Zu den Konsequenzen des Beuys-Urteils des BGH vom 16.5.2013 – I ZR 28/12.
    Handelsblatt vom 6./7./8. Dezember 2013. 
  • 2013
    Rechtliche Anmerkungen zum Fall Gurlitt.
    Handelsblatt vom 21. November 2013. 
  • 2013
    Fälschungen im Auktionshaus. Ein BGH-Urteil schafft weiterhin fehlende Klarheit.
    Handelsblatt 10./11./12. Oktober 2013 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2013
    Gefährliche Kunstreisen. Worauf Privatsammler achten sollten, wenn sie ihre Kunstwerke ausleihen.
    Handelsblatt vom 10./11./12. Mai 2013 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2012
    Der unendliche Streit um einen Sensationsfund. Zum Campendonk-Urteil des LG Köln.
    Handelsblatt vom 5./6./7. Oktober 2012 (gemeinsam mit Pascal Decker). 
  • 2012
    Ein Urteil, das den Weg weist. Zum Teppich-Urteil des LG Augsburg.
    Handelsblatt vom 7. Februar 2012 (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé).

Publikationen (kunst-, architektur- und geistesgeschichtlich)

  • 2017
    Der Wunsch, etwas Außergewöhnliches zu schaffen: eine neue religiöse Struktur für ein neues religiöses Empfinden. Erich Mendelsohns Synagogenbauten in den USA.
    In: Johannes Heil, Annette Weber (Hrsg.): Sakrale Räume. Festschrift für Salomon Korn. (Im Druck).
  • 2016
    Rezension von Irene Meissner: Sep Ruf 1908-1982. Berlin 2013.
    sehepunkte (16) 2016 (im Erscheinen).
  • 2015
    Die Ruhe nach dem Sturm. Die XXI. Rohkunstbau.
    art magazin online vom 30. Juli 2015. 
  • 2015
    Das Ich – posthum. Zur Ausstellung „When I die...“, 68projects, Berlin.
    Handelsblatt vom 11. Juni 2015. 
  • 2015
    Rezension von Lada Umstätter, Nathalie Herschdorfer (Hrsg.): Le Corbusier und die Macht der Fotografie. Berlin 2012.
    sehepunkte (15) 2015, Nr. 5 (15. Mai 2015). 
  • 2014
    Rezension von Melissa Müller, Monika Tatzkow (Hrsg.): Verlorene Bilder – Verlorene Leben. Jüdische Sammler und was aus ihren Kunstwerken wurde. 2. Aufl., München 2014.
    Handelsblatt vom 20. Oktober 2014. 
  • 2014
    Schule des Sehens. Wo bleibt die revolutionäre Kraft der Kunst? Ausstellungskritik der XX. Rohkunstbau.
    Handelsblatt vom 11. September 2014. 
  • 2014
    Rezension von Carolin Behrmann, Stefan Trinks, Matthias Bruhn (Hrsg.): Intuition und Institution. Kursbuch Horst Bredekamp. Berlin 2012.
    sehepunkte 14 (2014), Nr. 7/8 (15. Juli 2014). 
  • 2014
    Hans Georg Hiller von Gaertringen: Schnörkellos. Die Umgestaltung von Bauten des Historismus im Berlin des 20. Jahrhunderts. Berlin 2012.
    sehepunkte 14 (2014), Nr. 6 (15. Juni 2014). 
  • 2014
    Rezension von Eva Börsch-Supan: Karl Friedrich Schinkel. Arbeiten für König Friedrich Wilhelm III. von Preußen und Kronprinz Friedrich Wilhelm IV.(= Karl Friedrich Schinkel. Lebenswerk; Bd. XXI), Berlin 2011.
    sehepunkte 12 (2012), Nr. 11 (15. November 2012). 
  • 2012
    Rezension von Wolfgang Pehnt: Die Regel und die Ausnahme. Essays zu Bauen, Planen und Ähnlichem.Ostfildern 2011.
    H-ArtHist vom 3. September 2012. 
  • 2011
    Rezension von Simone Förster: Masse braucht Licht. Arthur Kösters Fotografien der Bauten von Erich Mendelsohn. Berlin 2008.
    sehepunkte 11 (2011), Nr. 6 (15. Juni 2011). 
  • 2010
    Rezension von Michael Stöneberg: Arthur Köster – Architekturfoto­grafie 1926-1933. Das Bild vom Neuen Bauen. Berlin 2009.
    sehepunkte 10 (2010), Nr. 10 (15. Oktober 2010). 
  • 2010
    Rezension von Robert Habel: Alfred Messels Wertheimbauten in Berlin. Der Beginn der modernen Architektur in Deutschland.Berlin 2009.
    H-ArtHist vom 27. Januar 2010. 
  • 2010
    Kann man national bauen? Die Berliner Botschaftsbauten Indiens, der Schweiz und Großbritanniens.
    Gebr. Mann Verlag, Berlin 2010. 
  • 2006 bis 2010
    Mitherausgeber und Autor regelmäßiger Textbeiträge für den KunstMarktReport der Kunstberatung Deutsche Bank Private Wealth Management zu aktuellen Kunstmarktthemen (4-5 Ausgaben pro Jahr, 2006-2010)
  • 2006
    Architekturführer Potsdam – Architectural Guide to Potsdam.
    Dietrich Reimer Verlag, Berlin 2006 (gemeinsam mit Paul Sigel, Silke Dähmlow und Frank Seehausen). 
  • 2004
    Polyptycha. Die Idee einer objektiven Sicht der Welt ist naiv.
    In: Lucas Elmenhorst, Heide Müller: Stückwelten. Nele Probst - Malerei und Holzreliefs.
    Ausstellungskatalog Auswärtiges Amt. kookbooks, Berlin 2004. S. 4-24.
  • 2003
    Rezension von Matthias Pabsch: Pariser Platz. Architektur und Technik. 1. Aufl., Berlin 2002.
    H-ArtHist vom 11. September 2003. 
  • 2003
    Rezension von Andreas Beyer: Das Porträt in der Malerei. 1. Aufl., München 2002.
    H-ArtHist vom 30. Mai 2003. 
  • 2002
    Und das Wort ward Fleisch – Das Berliner Lesepult Giovanni Pisanos.
    In: Herbert Beck, Hartmut Krohm (Hrsg.): AnsichtsSache. Das Bode­museum Berlin im Liebieghaus Frankfurt. Europäische Bildhauerkunst von 800 bis 1800. Katalog.
    Edition Minerva, Wolfratshausen 2002. S. 59-67.