Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Prof. Dr. Matthias Ruffert

Sommersemester 2019

Prof. Dr. Matthias Ruffert

10 744 - Perspektiven des Europarechts

Dienstags 14-16, UL 9, E25

Wie kann sich das Recht der europäischen Integration weiterentwickeln - trotz der "Polykrise"  (Jean-Claude Juncker ), in der sich die Europäische Union befindet, also trotz Staatsschuldenkrise, Flüchtlingskrise und nicht zuletzt Brexit? Welche Zukunft hat es? Die Vorlesung baut auf den im Grundstudium und in den Schwerpunktveranstaltungen des Wintersemesters erworbenen Kenntnissen auf, vertieft diese und thematisiert dabei die genannten Fragestellungen. Es zeigt sich, daß die Perspektive des Europarechts zwischen Harmonisierung und Pluralisierung liegt.

Literatur: Wird über Moodle bekannt gegeben.
Prüfung: Vorausgehende Studienarbeit, anschließende Studienarbeit
LL.M.-Studiengänge und Erasmus: mündliche Prüfung

10 745 - Internationales Öffentliches Wirtschaftsrecht

Mittwochs 8-10, UL 9, Raum E25

Prüfung:
Vorausgehende Studienarbeit, anschließende Studienarbeit
LL.M.-Studierende und Erasmus: mündliche Prüfung

10 746 - Recht der Internationalen Organisationen

Mittwochs 10-12, UL 9, Raum E25

In der Vorlesung, die auf Kenntnisse im Völkerrecht aufbaut, werden die Grundfragen der Rechtsstellung, der internen Organisation sowie der Aufgaben Internationaler Organisationen behandelt. Eine zentrale Organisationen der „UN-Familie“ ein. Bezüge zum Internationalen Wirtschaftsrecht (insbesondere: WTO) werden ebenfalls hergestellt.

Literatur: Ruffert/Walter, Institutionalisiertes Völkerrecht, 2. Aufl. 2015

Prüfung:
Vorausgehende Studienarbeit, anschließende Studienarbeit
LL.M.-Studiengänge und Erasmus: mündliche Prüfung

10 747 - Seminar zum Europarecht (mit Exkursion)

Dienstags, 18-20, UL 11, Raum 101 (WHI-Bibliothek)

Nähere Informationen (Vortragsthemen) per Moodle/Aushang. Zum Seminar gehört eine Exkursion; Details werden bekanntgegeben.

Prüfung:
Vorausgehende Studienarbeit
Seminararbeit
LL.M.-Studiengänge und Erasmus: mündliche Prüfung

10 438 - Klausur im Öffentlichen Recht 8

Freitag, 10.05.2019, 09-14, Montag, 19.11.2018, 12-14, UL 6, 2091/92

Termin 1) = Schreibtermin und Termin 2) = Besprechungstermin

 


Martin Junker

10 522 - Model European Union Conference (MEUC) - Simulation einer EuGH-Verhandlung

Bei der Veranstaltung handelt es sich um die Simulation einer Verhandlung vor dem EuGH. Die Veranstaltung dient dem Erwerb sowie der Vertiefung von prozess- und materiellrechtlichen Kenntnissen des Unionsrechts. Vorkenntnisse des Europarechts sind hilfreich, aber keine zwingende Teilnahmevoraussetzung. Die Simulation wird auf deutsch durchgeführt.

In diesem Semester wird die MEUC im Rahmen einer Verfahrenssimulation vor dem EuGH stattfinden und sich mit einem „juristischen Dauerbrenner“ beschäftigen – der Zulässigkeit von Kopftuchverboten. In dem zugrunde liegenden Fall geht es um eine aus Elternzeit mit Kopftuch zurückkehrenden Arbeitnehmerin einer Drogeriemarktkette, der das Tragen von Kopftüchern unter Berufung auf arbeitgeberseitige Kleiderordnung versagt wird. Im Vorabentscheidungsersuchen des BAG (Beschl. v. 30.1.2019, Az. 10 AZR 299/18) geht beim EuGH es vor allem um Fragen des Verhältnisses von nationalem Verfassungsrecht und europarechtlichen Regelungen.

Eine Anmeldung unter Angabe der Matrikelnummer, Fachsemester, Rollenwunsch und europarechtlichen Vorkenntnissen ist bis zum 24. April 2019 hier möglich. 

Die finale Rollenvergabe erfolgt beim Vorbereitungstreffen am 29.04. Die Simulation selbst findet am 17. und 18. Mai 2019 in der WHI-Bibliothek statt.

Bei Fragen oder Anmeldungen zur Model European Union Conference wenden Sie sich bitte an meuc@rewi.hu-berlin.de.